Berlin

Berlin ist seit 1990 die Bundeshauptstadt des vereinten Deutschlands und die Hauptstadt des Bundeslandes Berlin. Mit rund 3,6 Mio. Einwohnern ist die Metropole gleichzeitig die bevölkerungsreichste und mit 892 Quadratkilometern die flächengrößte Gemeinde der Bundesrepublik. Die Geschichte Berlins reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Sie war immer Residenz- und Hauptstadt Brandenburgs und Preußens sowie des Deutschen Reichs. Zwischen 1949 und 1990 war die Stadt in einen Ost- und Westteil unterteilt - der sowjetisch besetzte Ostteil war die Hauptstadt der DDR und ab 1961 durch den Mauerbau vom Westen abgeriegelt. Am 9. November 1989 fiel die Mauer, wodurch die Stadt Berlin und das Land Deutschland wiedervereint wurden. Davon ausgelöst besteht ein anhaltender Boom, was Bevölkerungswachstum, Baumaßnahmen und die Entwicklung der Wirtschaft und des Tourismus betreffen. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten zählen Brandenburger Tor, Alexanderplatz mit dem Berliner Fernsehturm, Berliner Dom, Museumsinsel, Siegessäule, der Stadtpark Tiergarten, der Reichstag (Sitz des Deutschen Bundestags) und das Schloss Bellevue (Sitz des Deutschen Bundespräsidenten) sowie die Spree und der naheliegende Wannsee.

Fotografieren erwünscht: Das Sandmännchen sitzt seit Montag in 80 Zentimeter Größe in Berlin auf einer Bank vor dem Fernsehzentrum des Rundfunks Berlin-Brandenburg. 

Der FC Bayern ist erneut deutscher Basketball-Meister. München gewinnt auch Spiel drei in der Finalserie gegen ALBA Berlin, benötigt dabei aber sogar eine Verlängerung.

Joko und Klaas haben in ihrer Show erneut gegen ihren Sender gewonnen und 15 Minuten ProSieben-Primetime zur freien Verfügung erhalten. Nachdem sie beim ersten Mal politischen Anliegen Gehör verschafften, verschenkten sie diesmal Zehntausende Euro.

Rot-Rot-Grün hat wie erwartet die Eckpunkte für einen Mietendeckel in der Hauptstadt beschlossen. Der nächste Schritt ist ein Gesetzentwurf, der 2020 in Kraft treten könnte.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und BKA-Präsident Holger Münch und Thomas Haldenwang, Präsident Bundesamt für Verfassungsschutz, gaben bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Berlin den aktuellen Stand im mutmaßlich rechtsextremistischen Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke bekannt. Der Innenminister kritisierte außerdem die Verfall der "menschlichen Moral" in den sozialen Medien aufs Schärfste.

Rot-Rot-Grün in der Hauptstadt beschließt eine Deckelung der Mieten. Ein Gesetzentwurf soll bis 2020 fertig sein.

Wasser, Hopfen, Malz und Hefe - im deutschen Reinheitsgebot von 1516 sind genau diese vier Zutaten für die Herstellung von Bier festgelegt. Viele Brauereien werben zusätzlich mit der besonders reinen Qualität des verwendeten Wassers. Ein Berliner Unternehmen präsentiert jetzt sein Bier aus Abwasser.

Der deutsche Star-Regisseur Rolf von Sydow ist tot. Er starb am Sonntag, zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag in Berlin. Das berichtet unter anderem "Bild.de".

Am Montag ist Gedenktag für die Opfer des SED-Regimes. Bis heute leiden Menschen an den Folgen der DDR-Diktatur. Die Bundesrepublik hat sie bislang mit mehr als 2,5 Milliarden Euro entschädigt. Doch nicht alle Betroffenen würden berücksichtigt, kritisieren Interessenvertreter.

"Tatort" oder Rosamunde Pilcher: Rolf von Sydow hat deutsche Fernsehgeschichte geschrieben. Und fürs Theater auch Shakespeare inszeniert. Jetzt ist er mit 94 Jahren gestorben.

In der Debatte um eine "erweiterte Toleranz" nach rechts hat Bodo Ramelow (Linke) eine sehr klare Haltung. Bei der Aussage des AfD-Politikers Björn Höcke zum Holocaust-Mahnmal in Berlin sieht der Thüringer Ministerpräsident die Grenze als überschritten an.

Gute Nachricht für Stadtbewohner: Die Luft wird besser, die Belastung durch Diesel-Abgase geht zurück. Es reicht aber noch nicht.

In den Sommerferien fliegen viele Jugendliche mit ausländischen Wurzeln zu Verwandten. Doch für Mädchen kann der Urlaub im Heimatland der Eltern fatale Folgen haben. Zwangsverheiratungen sind keine Seltenheit. 

Vor knapp zwei Jahren wagte Luis Ahrens mit Mutter Nina einen Neustart in Berlin. Jetzt zieht es ihn in die große weite Welt: In Neuseeland will der 17 Jahre alte Schüler neue Erfahrungen sammeln. Luis‘ Weggang aus Berlin bedeutet gleichzeitig für seinen Darsteller Maximilian Braun den Abschied vom GZSZ-Set.

Über neue "linke Mehrheiten" wird wegen des Höhenflugs der Grünen und der in Bremen geplanten rot-grün-roten Koalition in jüngster Zeit verstärkt auch in Berlin diskutiert.

Eine Fliegerbombe sorgt für lange Sperrungen in der östlichen Innenstadt Berlins. Die Fachleute stehen vor einer riskanten Aufgabe und gehen bei der Entschärfung nahe des Alexanderplatzes auf Nummer sicher.

Mieten sind ein brisantes Thema - vor allem in Ballungszentren steigen sie teils stark. Der Unmut bei Mietern ist groß, was an diesem Freitag auch die Kanzlerin zu spüren bekommen dürfte. Und in Berlin treibt eine Bürgerinitiative ihre Pläne voran.

Schauspielerin Jenny Elvers hat ihren neuen Freund vorgestellt: Bei einem Event in Berlin posierte sie mit dem Model Simon Lorinser vor den Kameras.

Am Mittwochabend bis in die Nacht hinein gab es in Deutschland Unwetter. Mehrere Menschen wurden verletzt. Stark betroffen war Berlin. Am Donnerstag soll sich die Lage beruhigen.

Sandra Maischberger diskutierte mit ihren Gästen die Themen der Woche. Dabei sagte ein Journalist mit Verweis auf die CDU-Spitze, dass es Ende September Neuwahlen geben könnte. Und mit Peer Steinbrück bewies ein weiterer SPD-Politiker, warum die Partei bei jungen Leuten aktuell so schlecht ankommt.

Heftige Sturmböen und Starkregen gab es unter anderem in Berlin und Brandenburg. Für Mittwoch sind weitere Gewitter vorhergesagt.

Starker Regen und Gewitter ziehen über Ostdeutschland. Auch an den Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel sorgen Unwetter für Probleme. In Teilen Deutschlands dürfte auch am Mittwoch wieder viel Regen fallen.

Was macht man, wenn man sich besonders über den Sieg seiner Mannschaft freut? Man feuert eine Signalpistole vom Balkon ab. Das haben ein 15-Jähriger und sein Vater in Berlin getan.

Die rot-rot-grüne Landesregierung von Berlin will ab Januar die Mieten für fünf Jahre einfrieren. Darf der Staat das? Und wenn ja: Ist der sogenannte Mietendeckel das ersehnte Rezept gegen hohe Mieten und grassierende Wohnungsnot in deutschen Großstädten?

Nach Tagen mit Gewittern kann sich der Westen Deutschlands erstmal entspannen - Wind und Regen ziehen weiter nach Osten. Ob das im Kampf gegen den großen Waldbrand in Brandenburg hilft?