Von A wie Aids. Über H wie Helfen. Bis hin zu P wie Patenschaft: Lesen Sie das große Stiftungs-ABC zum zehnjährigen Jubiläum der Stiftung United Internet for UNICEF.

A wie Aids

Eines der Kernprojekte, die United Internet for UNICEF unterstützt, beschäftigt sich damit, Kinder vor HIV/Aids zu schützen. Zusammen mit Ihnen und UNICEF informiert die Stiftung Menschen über die Krankheit. Denn Wissen und die richtigen Medikamente sind der Schlüssel im Kampf gegen den tödlichen Virus.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier >>> Kinder vor HIV/Aids schützen

B wie Bildung

Bildung bedeutet Zukunft. Deshalb unterstützt die Stiftung UNICEF dabei, Kinder in Krisen- und Entwicklungsländer in die Schule zu schicken und mit Schulmaterial auszustatten. Auch dank Ihnen kann zum Beispiel Safiatou aus Burkina Faso eifrig Lesen und Schreiben lernen – mit einem Schulheft von UNICEF. Spender der United-Internet-for-UNICEF-Stiftung und weitere UNICEF-Unterstützer haben es im Dorf Sokoroni auch möglich gemacht, eine neue Schule zu bauen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier >>> Schulbildung für alle Kinder

C wie Community

Die Community ist für die Stiftung von großer Bedeutung. United Internet für UNICEF ist nur so stark, wie es seine Unterstützer sind. Dank den zahlreichen Usern der United-Internet-Portale GMX, WEB.DE und 1&1 und allen weiteren Unterstützern ist es der Stiftung möglich, die Welt jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Deshalb sagt die Stiftung…

D wie Danke

Ein ganz großes Dankeschön gilt ganz alleine Ihnen. Denn nur mit Ihrer Unterstützung ist es der Stiftung zusammen mit UNICEF möglich, den ärmsten Kindern dieser Welt zu helfen. Jeden Tag, überall.

United Internet for UNICEF bietet Ihnen auch auf Facebook Themen rund um die Stiftung an.

E wie Erdnusspaste

Jedes vierte Kind weltweit leidet an chronischer Mangelernährung. Doch Erdnüsse können Leben retten. In einem Päckchen Erdnusspaste stecken 500 Kilokalorien. Die Paste besteht neben Erdnüssen, aus Öl, Milchpulver und Zucker und ist mit lebenswichtigen Vitaminen und Spurenelementen angereichert. Das alles brauchen Kinder, damit sich Körper und Gehirn gut entwickeln können. UNICEF ist weltweit der Hauptlieferant der hochwirksamen Zusatznahrung.

F wie Facebook

Besuchen Sie United Internet for UNICEF auf Facebook. Unterstützen Sie die Stiftung mit einer "Gefällt mir"-Angabe und verpassen Sie keine Information rund um unsere Arbeit. Wenn Sie Fragen haben, können Sie ganz einfach über Facebook eine Nachricht schicken. >>> Facebook-Fan werden

G wie Gesundheit und Gewalt gegen Kinder

Kinder haben ein Recht darauf gesund und ohne Gewalt groß zu werden. United Internet for UNICEF unterstützt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen dabei, diese beiden Ziele zu erreichen. Weitere Informationen zu diesen beiden Projekten finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den beiden Projekten finden Sie hier >>> Kinder vor Ausbeutung und Gewalt schützen >>> Jedes Kind soll gesund groß werden

H wie Helfen

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." (Erich Kästner)

Aus diesem Grund arbeitet United Internet for UNICEF nahezu rund um die Uhr, um diejenigen zu unterstützen, die tagtäglich Hilfe brauchen. Von verschiedenen Standorten in Deutschland und aus den USA bemüht sich die Stiftung, neue UNICEF-Paten zu gewinnen und stets über ihre Arbeit zu informieren.

I wie Imagine

Zum 25jährigen Bestehen der Kinderrechtskonventionen haben sich UNICEF-Unterstützer, Prominente und Kinder etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie alle haben das Lied "Imagine" von John Lennon gesungen. Am Ende wurden die zahlreichen Einzelaufnahmen zu einem gemeinsamen Video zusammengefügt. Ein Musikstück, das Gänsehaut-Momente beschert.

Seit 2006 unterstützt United Internet for UNICEF Projekte von UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

J wie Jahresbericht

Der jährlich erscheinende Bericht informiert detailliert über die Tätigkeit der Stiftung United Internet for UNICEF und zeigt, wie Ihre Spenden verwendet wurden. Denken Sie immer daran: Alle Spenden, die bei der Stiftung ankommen, gehen zu 100% an UNICEF.

K wie Kinder

Kinder sind unsere Zukunft. Doch derzeit leben über 230 Millionen Kinder im Krieg. Diese Jungen und Mädchen erleben jeden Tag Hass und müssen um ihr Leben fürchten. Unsere Aufgabe besteht darin, diesen Kindern beizustehen. Denn Frieden und Stabilität kann nur gewährleistet sein, wenn Jugendliche eine Perspektive haben. Als UNICEF-Pate können sie diesen Kindern regelmäßig und gezielt helfen.

Werden Sie UNICEF-Pate

L wie Lebensstandard

In Artikel 27 der Kinderrechtskonventionen ist festgehalten: "Jedes Kind hat ein Recht auf einen angemessenen Lebensstandard." In erster Linie ist es die Aufgabe der Eltern, die für die Entwicklung des Kindes notwendigen Lebensbedingungen sicherzustellen. Viele Familien brauchen für diese Sicherung Hilfe und Unterstützung. Regierungen sind daher verpflichtet, diese Familien im Hinblick auf Ernährung, Bekleidung und Wohnung zu unterstützen. Auch die Stiftung bemüht sich, diesen Familien unter die Arme zu greifen.

M wie Mädchen

Mädchen sind besonders oft Opfer von Angriffen. In vielen Ländern erleiden sie sexuellen Missbrauch oder Genitalverstümmelung. Auch innerhalb der Familie sind Mädchen oft nicht sicher. In vielen Ländern werden sie schon als Kinder zur Heirat gezwungen.

Die Stiftung unterstützt UNICEF dabei, Einrichtungen aufzubauen, die die Opfer medizinisch und psychologisch betreuen. In den Gemeinden unterstützt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen zudem Frauengruppen und Kinderschutzkomitees, die sich für Gleichberechtigung engagieren.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier >>> Gleichberechtigung von Mädchen

N wie Newsletter

Mit dem Newsletter informiert Sie die Stiftung in regelmäßigen Abständen über ihre Arbeit und Erfolge, die dank Ihnen gefeiert werden können. Melden Sie sich an und bleiben Sie auf dem Laufenden >>> Newsletter

O wie online spenden

Auf der Stiftungsseite können Sie einfach und unkompliziert online spenden – entweder via PayPal oder mit Ihrer Kreditkarte (MasterCard und Visa). Die Stiftung garantiert, dass 100% Ihrer Spende an UNICEF gehen. Ihre Daten werden sicher und verschlüsselt übertragen und niemals an Dritte weitergegeben.

P wie Patenschaft

Als UNICEF-Pate helfen Sie Kindern nachhaltig, regelmäßig und gezielt. Sie unterstützen die Nothilfe weltweit und ermöglichen es Kindern, die Schule zu besuchen. Zudem stehen Sie Flüchtlingskindern verlässlich zur Seite und tragen dazu bei, dass Jungen und Mädchen überall auf der Welt versorgt werden. Übrigens: Ihre Projektpatenschaft ist steuerlich absetzbar und jederzeit kündbar.

Werden Sie UNICEF-Pate

Q wie Quittung

Sie können Steuern sparen und dabei etwas Gutes tun! Ab einer Spendenhöhe von 25 Euro erhalten Sie ganz automatisch eine Spendenquittung per Post. Als UNICEF-Pate bekommen Sie stets am Anfang des Folgejahres eine Spendenbescheinigung.

R wie Ralph Dommermuth

Als Vorstandsvorsitzender der United Internet AG hat Ralph Dommermuth zusammen mit Tessa Page im Jahr 2006 die United-Internet-for-UNICEF-Stiftung gegründet. Eine Entscheidung, die zehn Jahre später mehr als 31 Millionen Euro für die ärmsten Kinder dieser Welt eingebracht hat. Diese unglaubliche Summe wurde zu 100% an UNICEF gegeben.

Das UNICEF-Logistikzentrum wurde 1962 vom Land Dänemark nicht nur gebaut, sondern auch gesponsert.

S wie Spendenshop

Im UNICEF-Spendenshop können Sie sich über verschiedene Hilfsgüter informieren und sie in diesem Zuge auch gleich spenden. Der UNICEF-Spendenshop ermöglicht Ihnen schnell und einfach konkrete Hilfe zu leisten. >>> Spendenshop

T wie Tessa Page

Zusammen mit Ralph Dommermuth hat Tessa Page die Stiftung gegründet und setzt sich seither unermüdlich für sie ein. In dem Artikel "Die Gesichter hinter United Internet for UNICEF" lesen Sie, warum sich die US-Amerikanerin für diesen Weg entschieden hat.

U wie United Internet for UNICEF

Im September 2006 wurde die Stiftung United Internet for UNICEF gegründet. Als eine selbstständige, rechtsfähige Stiftung des deutschen bürgerlichen Rechts unterstützt sie ausgewählte Projekte von UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Es werden gezielt Projekte ausgesucht, um diese auf den Webseiten der United-Internet-Gruppe vorzustellen. Dabei will die Stiftung zu jeder Zeit Ansprechpartner und Informationsgeber sein und möglichst viele Spender gewinnen.

Mehr Infos zu United Internet for UNICEF

V wie Vorstand

Den Vorstand der Stiftung bilden die Vorsitzende Tessa Page, Jörg Kamp von der United Internet AG und Christian Schneider, der Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

W wie WEB.DE, GMX und 1&1

WEB.DE, GMX und 1&1 unterstützen UNICEF: Dank den Millionen Usern der United-Internet-Portale kann sich die Stiftung für arme Kinder stark machen. Vor allem in Notfall-Situationen erreicht sie über WEB.DE, GMX und 1&1 innerhalb von 24 Stunden mehr als 30 Millionen Menschen. Dadurch ist oft ein unglaublicher Spendenerfolg möglich.

X wie Xmas-Geschenk

Machen Sie ein Geschenk der besonderen Art und helfen Sie Kindern in Not: Mit der UNICEF-Patenschaft zum Verschenken können Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden zu Weihnachten (oder zum Geburtstag) eine Freude machen und gleichzeitig etwas Gutes für Kinder tun.

Y wie Yolanda

Yolanda, so lautet die Bezeichnung auf den Philippinen für Taifun Haiyan. Im November 2013 fegte der Wirbelsturm mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern über die Inseln und machte Hunderttausende Häuser dem Erdboden gleich. Er zählt zu einem der stärksten tropischen Wirbelstürme, die seit Beginn verlässlicher Wetteraufzeichnungen beobachtet wurde.

Zusammen mit den Marken GMX, WEB.DE und 1&1 hat die Stiftung kurz nach der Katastrophe zu Spenden aufgerufen. Insgesamt kamen mehr als sechs Millionen Euro zusammen, die den Opfern auf den Philippinen bereitgestellt wurden. Diese Hilfsbereitschaft steht sinnbildlich für all die Unterstützung, die United Internet for UNICEF dank Ihnen leisten kann.

Z wie Zentrallager

Im September 2015 besuchte ein Teil des Stiftungsteams das UNICEF-Zentrallager in Kopenhagen. Ein Besuch, der das Team tief beeindruckt hat. Den vollständigen Bericht dazu lesen Sie hier.