Wirtschaft

Wirtschaft – Nachrichten, Hintergründe und Analysen rund um die Themen Finanzen, Euro, Wirtschaftspolitik, aus Top-Unternehmen und Börse

Die CDU zeigt sich im Kampf für saubere Stadtluft offen für Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel - doch das CSU-geführte Bundesverkehrsministerium bleibt bei seinen Gegenargumenten.

Die beiden großen deutschen Warenhausketten Karstadt und Kaufhof schließen sich zusammen. Die Verträge über die Fusion seien bereits unterzeichnet, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Konzernkreisen.

Einen Monat nach der ersten Streikwelle kommt es erneut zu einem 24-Stunden-Streik unter den Ryanair-Piloten. Auch die Flugbegleiter des Billigfliegers fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen. 

Vor dem Oberlandesgericht Braunschweig beginnt am Montag ein Musterverfahren gegen Volkswagen. Nach dem Betrug fordern Aktionäre Schadenersatz in Milliardenhöhe. Musterklägerin ist die Sparkassen-Fondstochter Deka Investment.

Die Verspätungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn nehmen immer weiter zu. In einem internen Brief zeichnet Konzernchef Richard Lutz ein düsteres Bild. Dabei appelliert er vor allem an alle Führungskräfte.

Der reichste Mann Chinas nimmt seinen Hut und verlässt die Spitze der Handelsplattform Alibaba. Der frühere Englischlehrer will sich jetzt philanthropischen Themen widmen.

Nach der Kritik an der Werbekampagne mit Colin Kaepernick, legt Nike jetzt nach.

Seit einem Monat sind die Iran-Sanktionen der USA gegen den Iran wieder in Kraft. Nicht nur die Wirtschaft in Teheran spürt deren Auswirkungen. Auch auf die Geschäfte deutscher Unternehmen nehmen die Sanktionen Einfluss. Ein Überblick der betroffenen Firmen. (Mit Material der dpa)

Der unerwartete Abgang des Aldi-Nord-Chefs erlaubt ungewohnt tiefe Einblicke in das Innenleben des Discountriesen. Der Trennung ging offenbar ein Streit um das milliardenschwere Modernisierungsprogramm des Billiganbieters voraus.

Der geplante Zusammenschluss der Warenhausriesen Karstadt und Kaufhof hat eine wichtige Hürde genommen. Die Banken haben der Fusion zugestimmt. Mitarbeiter müssen sich jetzt aber womöglich auf einen drastischen Stellenabbau einstellen.

Kryptowährungen wie der Bitcoin sind am Donnerstag den zweiten Tag in Folge deutlich gefallen. 

Die Kurse vieler Kryptowährungen sind am Mittwoch binnen kurzer Zeit stark gefallen.

Nach dem iPhone-Riesen Apple hat auch Amazon einen dreizehnstelligen Börsenwert erreicht. Der Online-Gigant, früher häufig in den roten Zahlen, zählt inzwischen zu den Lieblingen der Wall Street. Davon profitiert als Großaktionär auch Amazon-Chef Jeff Bezos stark.

Die Einzelhandelskette Kaufland entfernt Hunderte Produkte des Unilever-Konzerns aus den Regalen. Weil das Unternehmen die Preise von Marken wie Lagnese, Knorr oder Axe kurzfristig stark erhöht hat, will Kaufland diese erstmal nicht weiter verkaufen.  

In Griechenland streiken die Seeleute - zum Ärger Tausender Urlauber, die auf Fährverbindungen angewiesen sind.  

Wegen einer verbotenen Abschalteinrichtung soll BMW ein Bußgeld von zehn Millionen Euro zahlen. Bei dem Einsatz der verbotenen Technik handele es sich aber um ein Versehen.

Discounter-Erben, Software-Riesen und Auto-Milliardäre: Die Redaktion des Wirtschaftsmagazins "Bilanz" hat eine Liste der reichsten Deutschen erstellt. Unter den Top Ten sind einige alte Bekannte.

Dawanda hat seine Plattform dichtgemacht: Seit Freitag werden die Nutzer des Online-Marktplatzes auf die Site des bisherigen Konkurrenten Etsy umgeleitet.

Der Deal ist perfekt - und die ersten wichtigen Entscheidungen getroffen.

PayPal-Konkurrent Cringle ist pleite: Das Berliner Unternehmen muss Insolvenz anmelden. Die Geschäfte gehen aber weiter.

Überraschende Einigung: Die USA und Mexiko haben ihren vorerst Nafta-Streit beigelegt. In der Übereinkunft beschlossen US-Präsident Donald Trump und sein mexikanischer Amtskollege Enrique Peña Nieto ein neues Abkommen, welches auch einen neuen Namen tragen soll. Noch ist unklar, ob sich Kanada auch gesprächsbereit zeigt.

Noch vor einer Woche schien der Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt in greifbare Nähe gerückt. Doch nun gerät die Fusion wieder in Gefahr. Es geht um Immobilienkredite in Milliardenhöhe.

In Deutschland sind im vergangenen Jahr 116.000 zusätzliche reguläre Jobs entstanden. 

Manche Bauern sind in ihrer Existenz bedroht, weil geplante Ernten ausfallen. Der Bund springt mit Soforthilfen in Millionenhöhe ein. Ist das berechtigt?

Bahn-Kunden müssen sich auf höhere Ticketpreise einstellen. Das Unternehmen beteuert aber, der Anstieg bleibe "moderat". 

Der Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt geht in eine neue Runde. Die USA erheben nochmals höhere Abgaben auf Einfuhren aus China. Die Reaktion aus Peking folgt prompt.

Bund und Länder werden Deutschlands Bauern mit Nothilfen unterstützen: Agrarministerin Julia Klöckner sagt den Landwirten mindestens 150 Millionen Euro vom Bund zu. Dazu kommen Hilfen aus den Ländern. Der Bauernverband hatte zuvor eine drastische Bilanz des Dürresommers gezogen.

Fast 30 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die Verhältnisse im vereinten Deutschland nicht überall gleich.

Immer mehr Geflüchtete fassen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß. Vor allem für junge Asylbewerber sieht BA-Chef Detlef Scheele gute Job-Aussichten. Der wichtigste Erfolgsfaktor bleibe für alle die Sprache.

Nach fast zehn Jahren Finanzspritzen aus Brüssel muss Griechenland ab Montag wieder weitgehend allein zurechtkommen: Der Rettungsschirm läuft aus. Deutschland gehörte zu den größten Geldgebern - es trägt zwar noch Risiken, hat aber auch vom ESM profitiert.

Heute tritt Griechenland aus dem Schutz des Euro-Rettungsschirms ESM aus. In den vergangenen acht Jahren hat das Land zwar dem Spardiktat der Kreditgeber gehorcht, doch ist die Krise nun wirklich vorbei?

Nach acht Jahren läuft das letzte Finanz-Hilfsprogramm für Griechenland aus: Es muss sich von nun an selbst finanzieren. Ob das gut geht, ist unklar. In der EU ist man optimistisch. Im Land selbst nicht unbedingt.

Der Deutsche Bauernverband fordert eine drastische Preiserhöhung für Schweinefleisch. Verbraucher sollten eigentlich doppelt so viel dafür zahlen.

Die Aktie des Chemiekonzerns Bayer hat massiv an Wert verloren. Kurz nach Handelsstart stürzte der Dax-Konzern um mehr als zehn Prozent ab. Grund dafür ist ein Urteil gegen den von Bayer übernommenen US-Saatguthersteller Monsanto. Das Unternehmen muss Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe zahlen.

Die Deutsche Bahn testet neue Uniformen in Blau mit Weinrot. "Moderner und sympathischer" sollen die Mitarbeiter im neuen Gewand wirken. 

Die Dürre trifft Landwirte in verschiedenen Bundesländern unterschiedlich hart. Diesen Montag wollen Experten von Bund und Ländern erneut über eine Nothilfe beraten. Unklar ist, ob es überhaupt Hilfen geben wird. Aktuellen Schätzungen zufolge belaufen sich die Schäden auf über eine Milliarde Euro.

Es war ein Katastrophentag für die Türkei: Der Finanzminister stellt Maßnahmen vor, um die angeschlagene Wirtschaft retten und die Börsen zu beruhigen - zugleich beschuldigt Staatspräsident Erdogan den Westen. Und dann verschärft US-Präsident Trump noch Strafzölle.

Ryanair hat erstaunlich schnell gelernt, mit Streiks umzugehen. Ein radikaler Schnitt hat am Freitag größeres Chaos an den deutschen Flughäfen verhindert. Doch es könnte erst der Anfang gewesen sein.

Mitten in der Urlaubszeit spitzt sich beim irischen Billigflieger Ryanair der Tarifkonflikt mit den Piloten zu. Die streiken am Freitag in vier Ländern. Passagiere in Deutschland sind besonders betroffen.

Die deutschen Ryanair-Piloten treten in den Streik. Die Folge: 250 Flüge fallen am Freitag aus. Die Kunden könnten kostenfrei umbuchen oder ihr Geld zurückbekommen.

Haben die sozialen Medien ihren Höhepunkt überschritten? Nach Twitter und Facebook verkündete nun auch Snapchat sinkende Nutzerzahlen. Immerhin konnte Snap beim Umsatz zulegen. Außerdem interessiert sich ein prominenter Investor für die Firma.

Tesla hält die Anleger in Atem: Die Aktie macht nach einem Bericht über eine Milliarden-Beteiligung Saudi-Arabiens und überraschenden Tweets von Firmenchef Musk Kurssprünge. Was genau dahinter steckt, bleibt zunächst unklar. Der Handel mit der Aktie wird ausgesetzt.

BMW ruft in Europa 324 000 Autos wegen möglicher Brandgefahr zurück.

Pornos sind vielen peinlich - deswegen schauen Kunden Sexfilme lieber anonym im Netz. Dem stationären Erotik-Handel bricht damit ein wichtiges Standbein weg. Die Fachhändler setzen nun auf andere Rezepte.

Stellen Sie sich vor, Sie kaufen beim Onlinehändler Zalando eine Stoffhose der Marke G-Star Raw für 199,95 Euro. Einen Tag später kostet die gleiche Hose nur noch 79,95 Euro, wieder ein paar Tage später 119,95 Euro. Ärgerlich, verwirrend - und Realität, nicht nur bei Zalando. Das zeigt eine aktuelle Studie der Verbraucherzentrale Brandenburg. Wie das sein kann und was Verbraucher tun können.

Im Osten Deutschlands verdienen die Menschen weniger als im Westen. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, fordert: Die Wirtschaft im Osten muss gestärkt werden.

Auch fast 28 Jahre nach der Wiedervereinigung liegt das Lohnniveau in Ost und West dramatisch auseinander. Deutlich mehr als doppelt so viel verdient durchschnittlich ein Arbeitnehmer im bayerischen Ingolstadt im Vergleich zu seinem Pendant im Landkreis Görlitz in Sachsen, dem Schlusslicht der Auswertung. Im Ländervergleich ist ein Stadtstaat spitze.

Medienberichten zufolge Bayern bewirbt sich als Standort für eine Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla.

Die Sozialversicherungen und staatliche Fonds ächzen unter der Nullzinspolitik der EZB - und Besserung ist nicht in Sicht: Nach einem Bericht des "Handelsblatts" schreibt die Rentenversicherung 2017 wegen der negativen Zinsen deutliche Verluste. Doch nicht nur die Rente ist betroffen.

Verbraucher dürften die Dürre bei Kartoffeln auf dem Teller zu sehen und im Portemonnaie zu spüren bekommen. Die Industrie schlägt Alarm und warnt vor Qualitätsmängeln und Engpässen. Übergroße Kartoffeln für die Pommes-Produktion werden knapp.