Japans größter Autobauer Toyota muss wegen eines Software-Problems weltweit rund 2,4 Millionen Hybridautos, darunter sein Erfolgsmodell Prius, zurückrufen.

Mehr Auto-Themen finden Sie hier

Der japanische Autohersteller Toyota hat am Freitag über zwei Millionen Hybrid-Fahrzeuge zurückgerufen. In Deutschland sind 32 000 Autos betroffen, europaweit sind es insgesamt 290.000, unter anderem die Modelle Prius und Auris. Der Großteil entfällt auf Japan, wo in 1,25 Millionen Fahrzeugen die Software korrigiert werden muss.

Wie der Konzern mitteilte, könne eine Fehlfunktion der Software im Kontrollsystem zu einem Unfall führen.

Es ist bereits das zweite Mal innerhalb einiger Wochen, dass der Branchenprimus sein Vorzeige-Hybridmodell Prius in die Werkstätten zurückholen muss. Anfang September wurden rund eine Million Autos wegen eines Brandrisikos zurückgerufen. (arg/dpa)

"Moby Dick" ist zurück: Exklusive Neuauflage des Porsche 935
Bildergalerie starten

"Moby Dick" ist zurück: Exklusive Neuauflage des Porsche 935

70 Jahre Porsche Sportwagen – das ist nicht nur ein simples Jubiläum. In Zuffenhausen nimmt man dies zum Anlass, den Porsche 935 neu aufzulegen. Dieses exklusive, einsitzige Rennfahrzeug auf Basis des 911 GT2 RS (991.2) soll nur 77 Mal gebaut werden und eine Hommage an den legendären 935/78 "Moby Dick" sein.