• Was passiert, wenn man einen Ball auf verschiedenen Planeten aus einer bestimmten Höhe fallen lässt?
  • Dieses Video zeigt auf beeindruckende Weise, wie unterschiedlich die Bedingungen auf Erde, Jupiter und Co. doch sind.

Mehr Weltraumthemen finden Sie hier

Die Bedingungen auf Planeten wie der Erde, Mars, Jupiter oder Venus sind bekanntlich sehr unterschiedlich. Lässt man einen Gegenstand auf den verschiedenen Himmelskörpern fallen, erreicht er je nach Anziehungskraft schneller oder langsamer die Oberfläche.

Diese Tatsache hat der Wissenschaftler James O’Donoghue nun in einem beeindruckenden Video verdeutlicht: Es zeigt, wie lange ein Ball auf den verschiedenen Planeten bis zum Boden braucht, wenn er von einer Höhe von einem Kilometer fallengelassen wird.

Erstaunliches Video: So schnell oder langsam fällt ein Ball auf verschiedenen Planeten

Wenn man einen Ball aus einer bestimmten Höhe auf verschiedenen Planeten fallen lässt, erreichen sie den Boden zu unterschiedlichen Zeiten. Dieses Video zeigt auf beeindruckende Weise, wie verschieden die Bedingungen auf Erde, Jupiter und Co. doch sind. © YouTube

O’Donoghue ging dabei davon aus, dass kein Luftwiderstand den Fall des Objekts beeinflusst.

Auf der Sonne fällt das Objekt am schnellsten

Auf der Sonne fällt der Ball mit 2,7 Sekunden am schnellsten, auf der Erde braucht er 14,3 Sekunden. Was dabei überrascht: Große Planeten wie Saturn (13,8 Sekunden) oder Uranus (15 Sekunden) haben eine Anziehungskraft, die mit der von kleineren Planeten vergleichbar ist.

Das Schlusslicht bildet mit 84,3 Sekunden übrigens der Zwergplanet Ceres. (ff)

Verwendete Quellen:

  • YouTube: A 1 Kilometer "Ball Drop" On Solar System Bodies
  • Nasa: Planetary Fact Sheet - Metric
Galaxien
Bildergalerie starten

Spektakuläre Weltraumbilder: "Die Kinderstube von Sternen"

Werfen Sie einen Blick ins Weltall und genießen Sie faszinierende Weltraumbilder: Galaxien, Sternennebel und Planeten von oben.