Planet

Unsere Erde gewährt faszinierende Einblicke aus der Weltraum-Perspektive. Hier finden Sie - ständig aktualisiert - immer die beeindruckendsten Satellitenbilder.

Am Montag wird der Planet Merkur für einige Stunden vor der Sonnenscheibe entlangwandern.

Wer diese "Mini-Sonnenfinsternis" verpasst, der muss bis zum Jahr 2032 warten, um die nächste zu erleben: Am 11. November 2019 schiebt sich der Planet Merkur vor die Sonne. Wer das Spektakel beobachten möchte, kann allerdings nicht zur herkömmlichen Sonnenfinsternis-Brille greifen.

Franck Ribéry ist einer der erfolgreichsten Fußballer des Planeten. Für ein realistisches Aussehen im Videospiel "FIFA 20" reichte es dennoch nicht, was viele Fans im Internet amüsiert. Jetzt hat sich der ehemalige Star des FC Bayern zu Wort gemeldet.

Die Mittelmeerregion wird nach Expertenangaben von Erderwärmung und Klimawandel wie kaum ein anderes Gebiet des Planeten bedroht: Ganze Inseln und Küstenstreifen könnten verschwinden.

Tausende Feuer wüten im Amazonasgebiet und bringen die grüne Lunge des Planeten in Gefahr. Die Lage ist so schlimm, dass die Welt den Druck auf Brasilien erhöht. Auch WWF-Experte Roberto Maldonado warnt im Interview: "Die Lage ist dramatisch."

Der Mensch hat fatale Auswirkungen auf das Klima unseres Planeten: Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass sich die Erde so schnell erwärmt, wie noch nie in ihrer Geschichte.

Immer häufiger macht die Entdeckung von Exoplaneten Schlagzeilen. Astronomen spüren Planeten auf, die weit von unserem Sonnensystem entfernt sind. Auf manchen von ihnen soll sogar Leben möglich sein. Doch wie untersuchen Wissenschaftler solche Himmelskörper über die unvorstellbaren Entfernungen?

Er hat die Form eines American Footballs und spuckt Eisen ins Weltall: Ein Planet fernab unseres Sonnensystems ist äußerst ungewöhlich, wie Forscher nun herausfanden.

Forscher haben eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Außerhalb unseres Sonnensystems existieren drei bisher unbekannte Planeten. Einer von ihnen könnte möglicherweise bewohnbar sein.

Ein Team aus internationalen Astronomen hat drei neue Planeten außerhalb unseres Sonnensystems nachgewiesen. Einer davon wäre eventuell sogar bewohnbar.

Es war das längste Finale der Geschichte in Wimbledon und ein emotionaler Höllenritt für alle Beteiligten. Wie zwei Tennis-Virtuosen alle Zuschauer an den Rand des Wahnsinns trieben.

Zum zweiten Mal darf die Öffentlichkeit einem fernen Exoplaneten und seinem Stern einen Namen geben. Dies gab die Internationale Astronomische Union kürzlich bekannt. Hier erfahren Sie die genauen Teilnahmebedingungen für die ganz besondere Aktion.

Die Menschheit vermüllt den Planeten - und auch sein kleiner Begleiter ist bereits übersät mit Hinterlassenschaften: Werkzeuge, Kabel und Kameras, Seife, Handtücher und Nagelscheren - aber auch Fäkalien, Urinbehälter und Beutel mit Erbrochenem liegen auf dem Mond. Nach den Besuchen vom Planeten Erde gleicht der Erdtrabant mancherorts einer Müllhalde. 

Mehr als 400 Millionen Wähler in 28 Staaten: Die "größte grenzüberschreitende Wahl auf dem Planeten", wie die EU-Kommission sagt, läuft. An der Europawahl nimmt auch ein Land teil, das mehrheitlich auf keinen Fall mitwählen wollte.

Schwache Tonsignale auf dem Mars: Erstmals konnte die Nasa-Sonde "InSight" Geräusche auf dem Planeten einfangen. Woher diese stammen, wird derzeit von Wissenschaftlern untersucht. Das Instrument befindet sich bereits seit November vergangenen Jahres auf dem Mars.

Lange ging die Forschung davon aus, dass Planeten aus winziges Gas- und Feinstaubteilchen entstehen, die sich über Millionen von Jahren verdichten. Doch irgendwann war klar: es muss noch einen anderen Weg geben. Nur - welchen? Wissenschaftler aus Jülich und Belfast sind der Antwort nähergekommen. 

Die Rettung des Planeten geht vor: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gibt allen Schülerinnen und Schülern, die sich an den freitäglichen Demonstrationen für den Klimaschutz beteiligen, frei - allerdings erst nach der Schule. Eine Auslandsreise öffnete dem Staatsoberhaupt die Augen.

Vier Stunden lang hämmerte sich der Marsmaulwurf bei seinem ersten Einsatz in den Boden. Der Roboter gelangte nicht allzuweit in die Tiefe. Wahrscheinliche Ursache: ein Stein.

KIKA-Moderator Tobias Krell macht sich in seinem ersten Kinofilm "Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten" auf eine weltumspannende Schitzeljagd, bei der sich sogar Erwachsene nicht langweilen. Der Film startet am 31. Januar in den Kinos. 

Unsere Ernährung hat gravierende Folgen für die Umwelt und unseren Planeten Erde.

Der Saturn ohne Ringe? Unvorstellbar. Dennoch wird dieses Szenario bald - in kosmischen Maßstäben gedacht - eintreten. Der zweitgrößte Planet unseres Sonnensystems verliert seine Ringe schneller als gedacht.

Die Mars-Sonde "InSight" hat das erste Messinstrument auf der Oberfläche des Roten Planeten platziert. 

Wie würde unsere Nachthimmel aussehen, wären die Planeten so weit entfernt wie der Mond? Unsere Animation zeigt es.

Diese Aufnahmen sind unheimlich: Die Mars-Sonde "InSight" hat auf dem Roten Planeten Geräusche aufgezeichnet. Das Grummeln stammt nach Angaben der Nasa von den Winden des Planeten.