Planet

Die Untersuchung von Meteoriten hat zu einer überraschenden Entdeckung geführt: Die bisherige Theorie über die Entstehung der Erde erscheint nicht mehr plausibel. Der blaue Planet muss anders und vor allem viel schneller als bislang gedacht seine Form angenommen haben.

Unsere Erde gewährt faszinierende Einblicke aus der Weltraum-Perspektive. Hier finden Sie - ständig aktualisiert - die beeindruckendsten Satellitenbilder.

Erst jetzt haben Wissenschaftler entdeckt, dass seit geraumer Zeit ein Asteroid um unseren Planeten kreist. Solche Minimonde sind extrem selten - und auch nur vorübergehend.

Gibt es Leben außerhalb unseres Planeten? Seit Jahren fahnden Wissenschaftler nach Zeichen für außerirdische Zivilisationen - bislang ohne Erfolg. Nun veröffentlichten die Forscher enorme Datenmengen - von denen auch die Suche nach natürlichen astronomischen Phänomenen profitieren kann.

Der massive Gasriese ist der heißeste Planet, den wir bisher entdeckt haben. Die Oberflächentemperatur beträgt 4.300 Grad Celsius. Was die Forscher jetzt entdeckt haben, ist bisher einzigartig.

Kein Lebewesen kommt ohne das seltene Element Phosphor aus. Wie aber gelangte es auf unseren Planeten? Dem gingen nun Wissenschaftler auf den Grund.

Mars, Jupiter, Saturn: Sonden schicken seit Jahrzehnten beeindruckende Bilder der Planten zurück zur Erde.

Ein Schüler aus New York hat bei der NASA als Praktikant von sich Reden gemacht: Der 17-Jährige hat einen neuen Planeten entdeckt, der um einen 1.300 Lichtjahre entfernten Doppelstern kreist.

Die Nasa kann einen großen Erfolg feiern: Der Transiting Exoplanet Survey Satellite (TESS) hat seinen ersten erdgroßen Exoplaneten mit dem vorläufigen Namen TOI 700 d gefunden. Er liegt in der habitablen Zone um seinen Mutterstern TOI 700. Ob Leben auch wirklich auf dem Planeten existieren kann, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

Sie sind leicht wie Zuckerwatte und schrumpfen: Forscher haben eine neue Gruppe von Exoplaneten entdeckt, die die niedrigste Dichte aufweist, die jemals bei Planeten außerhalb unserers Sonnensystems festgestellt wurde.

Ein wahrer Zuckerregen könnte einst auf Erde, Mars und andere junge Planeten niedergegangen sein. Das zumindest vermuten Forscher, die einen 1969 in Australien eingeschlagenen Meteoriten näher unter die Lupe nahmen. Sie entdeckten darin einen zentralen Baustein für das Leben.

Wer diese "Mini-Sonnenfinsternis" verpasst, der muss bis zum Jahr 2032 warten, um die nächste zu erleben: Am 11. November 2019 schiebt sich der Planet Merkur vor die Sonne. Wer das Spektakel beobachten möchte, kann allerdings nicht zur herkömmlichen Sonnenfinsternis-Brille greifen.

Franck Ribéry ist einer der erfolgreichsten Fußballer des Planeten. Für ein realistisches Aussehen im Videospiel "FIFA 20" reichte es dennoch nicht, was viele Fans im Internet amüsiert. Jetzt hat sich der ehemalige Star des FC Bayern zu Wort gemeldet.

Die Mittelmeerregion wird nach Expertenangaben von Erderwärmung und Klimawandel wie kaum ein anderes Gebiet des Planeten bedroht: Ganze Inseln und Küstenstreifen könnten verschwinden.

Tausende Feuer wüten im Amazonasgebiet und bringen die grüne Lunge des Planeten in Gefahr. Die Lage ist so schlimm, dass die Welt den Druck auf Brasilien erhöht. Auch WWF-Experte Roberto Maldonado warnt im Interview: "Die Lage ist dramatisch."

Der Mensch hat fatale Auswirkungen auf das Klima unseres Planeten: Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass sich die Erde so schnell erwärmt, wie noch nie in ihrer Geschichte.

Immer häufiger macht die Entdeckung von Exoplaneten Schlagzeilen. Astronomen spüren Planeten auf, die weit von unserem Sonnensystem entfernt sind. Auf manchen von ihnen soll sogar Leben möglich sein. Doch wie untersuchen Wissenschaftler solche Himmelskörper über die unvorstellbaren Entfernungen?

Er hat die Form eines American Footballs und spuckt Eisen ins Weltall: Ein Planet fernab unseres Sonnensystems ist äußerst ungewöhlich, wie Forscher nun herausfanden.

Forscher haben eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Außerhalb unseres Sonnensystems existieren drei bisher unbekannte Planeten. Einer von ihnen könnte möglicherweise bewohnbar sein.

Ein Team aus internationalen Astronomen hat drei neue Planeten außerhalb unseres Sonnensystems nachgewiesen. Einer davon wäre eventuell sogar bewohnbar.

Es war das längste Finale der Geschichte in Wimbledon und ein emotionaler Höllenritt für alle Beteiligten. Wie zwei Tennis-Virtuosen alle Zuschauer an den Rand des Wahnsinns trieben.

Zum zweiten Mal darf die Öffentlichkeit einem fernen Exoplaneten und seinem Stern einen Namen geben. Dies gab die Internationale Astronomische Union kürzlich bekannt. Hier erfahren Sie die genauen Teilnahmebedingungen für die ganz besondere Aktion.

Die Menschheit vermüllt den Planeten - und auch sein kleiner Begleiter ist bereits übersät mit Hinterlassenschaften: Werkzeuge, Kabel und Kameras, Seife, Handtücher und Nagelscheren - aber auch Fäkalien, Urinbehälter und Beutel mit Erbrochenem liegen auf dem Mond. Nach den Besuchen vom Planeten Erde gleicht der Erdtrabant mancherorts einer Müllhalde. 

Mehr als 400 Millionen Wähler in 28 Staaten: Die "größte grenzüberschreitende Wahl auf dem Planeten", wie die EU-Kommission sagt, läuft. An der Europawahl nimmt auch ein Land teil, das mehrheitlich auf keinen Fall mitwählen wollte.

Schwache Tonsignale auf dem Mars: Erstmals konnte die Nasa-Sonde "InSight" Geräusche auf dem Planeten einfangen. Woher diese stammen, wird derzeit von Wissenschaftlern untersucht. Das Instrument befindet sich bereits seit November vergangenen Jahres auf dem Mars.