Kontrolle über externe Inhalte in Spam-Mails

Die Spam-Flut im Postfach ist an sich schon nervig genug. Gut, dass es da die Spam-Filter von WEB.DE gibt, die die unliebsame Post für Sie direkt in den Spam-Ordner packen. In diesem Ordner werden externe E-Mail-Inhalte – also Grafiken bzw. Bilder – standardmäßig nicht angezeigt. Und das hat gute Gründe:

Sicherheitsrisiko Nr.1 – Spammer sehen die Öffnung der Mail

Da sich die externen Inhalte nicht in der E-Mail selbst befinden, sondern auf einem externen Server des Absenders "lagern", werden die Bilder erst beim Öffnen der E-Mail geladen. Und genau diese Lade-Aktion würde den Spammern anzeigen, dass Sie die Mail geöffnet haben. Damit wären Sie als Adressat mit einem genutzten E-Mail-Account identifiziert – eine Flut von Spam-Mails wäre möglicherweise die Folge.
 

Sicherheitsrisiko Nr.2 – Grafiken transportieren evtl. Viren

Ein weiteres Sicherheitsrisiko, das in externen Inhalten schlummern kann, sind Viren und andere Schadsoftware. Beim Laden von Bildern bzw. Grafiken, die in HTML-Mails eingebettet sind, können die Schädlinge unbemerkt auf Ihren Rechner gelangen.
 

Wie WEB.DE Sie vor den Spam-Risiken schützt

Um Sie also zum einen vor Spam-Wellen zu schützen und zum anderen vor Infektionen mit Malware zu bewahren, sind externe E-Mail-Inhalte im Spam-Ordner Ihres WEB.DE Postfachs generell blockiert, werden also nicht angezeigt. (Dasselbe gilt auch für alle Ihre E-Mails, wenn Sie in den Konto-Einstellungen "Externe Inhalte in E-Mails deaktivieren" gewählt haben.)

Dank dieser Sicherheitseinstellung durch WEB.DE können Sie E-Mails in diesem Ordner unbeschadet öffnen – das gilt besonders dann, wenn Sie prüfen wollen, ob eine "normale", gewünschte E-Mail aus Versehen im Spam-Ordner gelandet ist. Ist dies der Fall, verschieben Sie die Nachricht einfach in Ihren Posteingang oder markieren Sie sie als "Kein Spam" über den gleichnamigen Button oberhalb des Spam-Ordners.
 

Regeln im Umgang mit Spam-Mails

Für echten Spam gelten aber immer unsere goldenen Spam-Regeln: Klicken Sie niemals auf einen darin enthaltenen Link und antworten Sie nicht auf die E-Mail bzw. leiten Sie diese auch nicht weiter. Möchten Sie die Spam-Mail aber beispielsweise durch Weiterleiten an eine bestimmte Stelle melden, ist dies natürlich möglich. In Bezug auf die externen Inhalte bestimmen Sie jetzt sogar selbst, ob diese mitgesendet werden oder nicht.
 

Weiterleiten externer Inhalte in Spam-Mails

Das funktioniert wie folgt:
  1. Laden Sie selbst die Grafiken nicht aktiv herunter, werden diese auch nicht weitergeleitet.
  2. Laden Sie die Grafiken hingegen bewusst herunter, werden Sie auch entsprechend weitergeleitet bzw. der Antwort-E-Mail hinzugefügt. Bitte bedenken Sie dann aber auch, dass die zu Anfang genannten Risiken nicht nur Sie selbst betreffen, sondern auch den Empfänger Ihrer "Weiterleitung". Leiten Sie also nur Inhalte weiter, denen Sie selbst wirklich vertrauen.
Bei diesem Mechanismus handelt es sich also letztlich um einen weiteren Sicherheitsbaustein, den Ihnen WEB.DE in Bezug auf Spam bietet: Sie versenden nicht "aus Versehen" externe Inhalte, sondern müssen diese vorab selbst aktiv heruntergeladen haben.
 

Noch mehr Sicherheit bei Spam

Ein weiterer Baustein, der Sie außerdem vor einem "aus Versehen" bei Spam-Post bewahrt: In Ihrem WEB.DE Postfach können Sie Kontakte aus dem Spam-Ordner nicht einfach mit einem Klick in Ihr Adressbuch übernehmen.

Und wie in unserem letzten "Spam-Tipp" gezeigt, erkennen Sie gefälschte E-Mail- Adressen, die Spam an Sie versenden, jetzt direkt in der Adresszeile: Im Spam-Ordner blendet Ihnen WEB.DE jetzt im Namensfeld zusätzlich zum Namen des Absenders auch dessen E-Mail-Adresse ein. So werden Spammer direkt entlarvt.

Hat Ihnen unser Tipp gefallen? Fanden Sie ihn hilfreich? Dann freuen wir uns auf Ihre Feedback!

Zu den Produkt-Updates  
1.149 Personen finden diesen Artikel hilfreich.
Ähnliche Artikel

Externe Newsletter bequem verwalten

Newsletter mit möglichst wenig Aufwand verwalten? In Ihrem WEB.DE Postfach haben wir jetzt eine neue Funktion für Sie, die Ihnen genau dabei hilft. weiterlesen
459 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Spam-Erkennung optimieren

Immer neue Angriffsmethoden führen dazu, dass trotz aktiviertem Spamschutz in Ihrem WEB.DE Postfach nicht jede E-Mail als Spam erkannt wird. Deshalb ist es wichtig, Ihren persönlichen Spamfilter kontinuierlich zu trainieren. Daneben können Sie das allgemeine WEB.DE Spam-Filtersystem bei der Identifikation neuer Spam-Kriterien jetzt noch zusätzlich unterstützen und helfen, die Spam-Erkennung zu verbessern... weiterlesen
786 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Rückblick: Tipps des Jahres 2018

So kann 2019 getrost kommen… Mit den Highlights aus 2018 läuten wir nämlich das neue Jahr ein! Haben Sie Lust, mit uns gemeinsam noch einmal einen Blick zurückzuwerfen? weiterlesen
40 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Wie lösche ich Spam-Einträge im Kalender?

Immer wieder liest und hört man von sogenannten Spam-Wellen, also Phasen, in denen sehr viel Spam verschickt wird. Außerdem überlegen sich Spammer ständig neue Wege zur Verbreitung: In letzter Zeit gab es nicht nur Spam im E-Mail-Postfach, sondern auch falsche Termineinträge. Damit ist jetzt Schluss! Wir zeigen Ihnen, wie Sie sogenannte Kalender-Spam-Einträge löschen und als Spam markieren. weiterlesen
294 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Schutz vor manipulierten Webseiten

Bei WEB.DE tun wir alles, um Sie bestmöglich vor Gefahren im Internet zu schützen – auch vor manipulierten Webseiten. Kriminelle versenden in E-Mails Links zu diesen täuschend echt aussehenden Webseiten, um Sie zur Herausgabe persönlicher Daten bzw. Zugangsdaten zu bewegen (sog. Phishing). Oder auch, um Viren und andere Schadsoftware auf Ihren Rechner zu schleusen. weiterlesen
649 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Fiese Erpressungs-Trojaner

Sie heißen WannaCry, Amnesia oder CryptoMix und sind der blanke Horror für jeden Computer-bzw. Smartphone-Nutzer: Man fährt seinen PC hoch oder schaltet sein Handy an und es erscheint ein Hinweisfenster „Your files have been encrypted“ – die Dateien auf Festplatte/ Handy wurden verschlüsselt und sind nur gegen Zahlung eines „Lösegelds“ wieder zu haben. Was Sie im Falle eines Erpressungs-Trojaners tun sollten und wie Sie am besten vorbeugen können, zeigen wir Ihnen im Tipp. weiterlesen
987 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So erkennen Sie Spam rechtzeitig

Jedes E-Mail-Postfach erhält ab und zu E-Mails von unbekannten Absendern. Diese enthalten oft Sonderangebote, Umfragen, Links zu unbekannten Webseiten oder sonderbare E-Mail-Anhänge. Doch Spam ist leicht zu erkennen, wenn man auf die Details achtet. weiterlesen
414 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

WEB.DE Mail App: Was gibt's Neues für E-Mail & Cloud?

Was zum Mailen und was zum Speichern! Wer nach einer App sucht, die Postfach und Cloud vereint, kommt bei der WEB.DE App voll und ganz auf seine Kosten. Mit der kostenlosen, aktuell prämierten Mail App bleiben Sie als Nutzer immer schön auf dem Laufenden. Und die letzten Updates haben wieder ordentlich Bewegung in die Sache gebracht, egal, ob für Android, iOS oder Windows. Aber sehen Sie selbst weiterlesen
33 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Spam im Postfach sortieren – so geht's!

Immer mal wieder tauchen sie auf: Nervige Spam-Mails im Posteingang. Und was tun damit? "Bloß weg damit und löschen" würden vermutlich die meisten sagen. Dabei ist das gar nicht so sinnvoll, wie es auf den ersten Blick scheint. Besser ist es, die unerwünschte elektronische Post in den Spam-Ordner zu verschieben – und zwar ganz egal, ob per Mail App oder PC. weiterlesen
367 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

So erkennen Sie Phishing-Links

Nicht nur nervig, sondern auch gefährlich: Betrügerische Phishing-Mails, die Nutzern vertrauliche Daten entlocken sollen. In vielen Fällen wird dabei auf eine ganz bestimmte Strategie zurückgegriffen: Das Versenden von gefälschten Links... weiterlesen
951 Personen finden diesen Artikel hilfreich.