Spam-Erkennung optimieren

Immer neue Angriffsmethoden führen dazu, dass trotz aktiviertem Spamschutz in Ihrem WEB.DE Postfach nicht jede E-Mail als Spam erkannt wird. Deshalb ist es wichtig, Ihren persönlichen Spamfilter kontinuierlich zu trainieren. Daneben können Sie das allgemeine WEB.DE Spam-Filtersystem bei der Identifikation neuer Spam-Kriterien jetzt noch zusätzlich unterstützen und helfen, die Spam-Erkennung zu verbessern...

Standardisierter Spamschutz

Der WEB.DE Spamschutz ist in Ihrem Postfach standardmäßig aktiviert und sorgt dafür, dass unerwünschte E-Mails als solche erkannt und direkt in den Spam-Ordner einsortiert werden.

Persönlicher Spamfilter

Trainieren Sie darauf aufbauend Ihren persönlichen Spamfilter: Verschieben Sie Spam-Mails in den Spam-Ordner, anstatt sie zu löschen! Dadurch werden signifikante Merkmale gespeichert und ähnliche E-Mails künftig ohne Ihr Zutun als Spam klassifiziert.

Neben dem standardisierten Spamschutz und dem persönlichen Spamfilter können Sie das WEB.DE Spam-Filtersystem bei der Identifikation neuer Spam-Kriterien zusätzlich unterstützen:

Jetzt neu: Verbesserte Spam-Erkennung

Aktivieren Sie dazu in den Sicherheitseinstellungen Ihres Postfachs die "Spam-Erkennung". Diese sorgt dafür, dass manuell verschobene E-Mails auf Inhalte und Verkehrsdaten geprüft werden. Dazu zählen beispielsweise Informationen wie der Betreff oder Absender einer E-Mail, URLs in einer E-Mail oder auch die IP-Adresse des Absenders.

Bei der Aktivierung haben Sie die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, welche E-Mails geprüft werden:
  1. E-Mails, die Sie vom Posteingang in den Spam-Ordner verschoben haben.
  2. E-Mails, die fälschlicherweise im Spam-Ordner gelandet sind und von Ihnen in den Posteingang verschoben wurden.

In beiden Fällen hilft die Überprüfung der Verschiebevorgänge bei der Verbesserung der Spam-Erkennung. Nach dem Verschieben wird dann folgende Hinweismeldung angezeigt:
Hinweismeldung im WEB.DE Postfach
Hinweismeldung im WEB.DE Postfach

Spam-Erkennung aktivieren

Klicken Sie nach dem Verschieben einer E-Mail in der Hinweismeldung auf den Link "Spam-Erkennung automatisch verbessern". Dadurch gelangen Sie in die Sicherheitseinstellungen Ihres Postfachs und können dort die Spam-Erkennung aktivieren.

Oder Sie gehen direkt in die Einstellungen Ihres WEB.DE Postfachs: Unter "Sicherheit" – "Spam-Erkennung" können Sie die verbesserte E-Mail-Klassifizierung ebenfalls aktivieren.

Zustimmungen verwalten

Für eine verbesserte E-Mail-Klassifizierung benötigen wir zuvor Ihre Einwilligung, mit der Sie WEB.DE erlauben, Ihre verschobenen E-Mails auf Inhalte und Verkehrsdaten zu prüfen. Ihre Zustimmungen können Sie ebenfalls in den Sicherheitseinstellungen unter "Spam-Erkennung" jederzeit einsehen und bearbeiten.

Die Überprüfung dieser Daten geschieht dabei automatisiert durch Computersysteme und zur Qualitätssicherung nur in Einzelfällen manuell. Selbstverständlich werden die Daten ausschließlich zweckgebunden und nach europäischem Datenschutz verarbeitet. Sollten Sie Fragen zur Verarbeitung und Sicherheit Ihrer Daten haben: In unseren Datenschutzhinweisen finden Sie alle Informationen transparent zusammengefasst.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei der Spam-Erkennung und der E-Mail-Klassifizierung in Ihrem Postfach unterstützen und so für noch mehr Sicherheit beim Mailen sorgen!

Zu den Produkt-Updates

Wir hoffen, Ihnen hat der Tipp gefallen und dass Sie ihn informativ und hilfreich fanden. Über Ihr Feedback freuen wir uns sehr!

2.402 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Wie lösche ich Spam-Einträge im Kalender?

Kontrollieren Sie Bilder in Spam-Mails

Der Spamschutz in Ihrem Postfach