Gleich zwei Ex-Partnerinnen verteidigen Johnny Depp gegen Gewaltvorwürfe: Sängerin Vanessa Paradis äußerte sich in einer schriftlichen Aussage positiv über ihren Ex-Partner, mit dem sie 14 Jahre lang zusammen war. Auch Schauspielerin Winona Ryder gab ein positives Statement ab.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die US-Schauspielerin Winona Ryder (48) hat ihren früheren Partner Johnny Depp in einer schriftlichen Aussage vor Gericht in London gegen Gewaltvorwürfe verteidigt. Der 57 Jahre alte Filmstar klagt dort gegen den Verlag der britischen Boulevardzeitung "The Sun" wegen eines Artikels, in dem behauptet wurde, er habe seine Ex-Frau Amber Heard (34) körperlich misshandelt. "Ich war absolut geschockt, verwirrt und ärgerlich, als ich von den Vorwürfe gegen ihn erfahren habe", so Ryder. Sie habe ihn während der vierjährigen Beziehung nur als "wirklich guten Mann" kennengelernt. Niemals sei er gewalttätig oder ausfällig gegenüber irgendjemandem gewesen.

Auch die französische Sängerin Vanessa Paradis (47), mit der Depp zwei erwachsene Kinder hat, äußerte sich in einer schriftlichen Aussage positiv über ihren Ex-Partner, mit dem sie 14 Jahre lang zusammen war. Sie habe ihn als "freundlich, aufmerksam, großzügig und nicht gewalttätig" erlebt.

Doch keine Befragung per Video

Eigentlich war geplant, dass die Ex-Partnerinnen per Video für eine Befragung zugeschaltet werden sollen. Davon sah Depps Anwaltsteam dann aber doch ab. Die beiden wären sonst auch von der Gegenseite ins Kreuzverhör genommen worden. In dem Prozess wird bereits in der zweiten Woche verhandelt. Zunächst hatte Depp selbst Stellung zu den Vorwürfen seiner Frau bezogen. Er gestand zwar ein, Probleme mit Alkohol und Drogen gehabt zu haben, doch gewalttätig sei er nie gewesen. Heard präsentierte hingegen Fotos, die angeblich von Depp verursachte Blessuren zeigen sollten.

Depp zählt zu den bestbezahlten Schauspielern Hollywoods. Er und Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary" kennengelernt. Das Paar trennte sich 2016 nach nur 15 Monaten Ehe. (dpa/fra)

Bildergalerie starten

Johnny Depp vs. Amber Heard: Von Liebe zu Hass in 15 Monaten

Schlammschlacht beim einstigen Ehepaar Johnny Depp und Amber Heard: Derzeit läuft der Prozess in der Auseinandersetzung zwischen Depp und der britischen Boulevardzeitung "The Sun" in London. Abstruse Vorwürfe und eklige Details kommen ans Licht. Ein Überblick über das Ende einer Hollywood-Ehe.