Heftige Unwetter in Deutschland: Die Deutsche Bahn hat ihren Zugverkehr in Norddeutschland aufgrund der Wetterlage weitestgehend eingestellt.

Durch das Unwetter in Norddeutschland geht für viele Bahnreisende nichts mehr: Umgestürzte Bäume haben beinahe alle ICE-Strecken im Norden lahmgelegt, wie eine Bahnsprecherin in Berlin am Donnerstag sagte.

Die Strecken Hamburg-Berlin, Hamburg-Hannover, Bremen-Hannover und Hannover-Wolfsburg-Berlin seien derzeit unterbrochen. Wann die Strecken wieder befahrbar seien, lasse sich noch nicht absehen.

Weitere Informationen zur Dauer und dem Umfang der Störungen liegen bislang nicht vor. Eine Übersicht über die Verkehrsmeldungen aus den Regionen will die Bahn auf ihrer Website bereithalten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Donnerstag in weiten Teilen Norddeutschlands vor schweren Gewittern, orkanartigen Böen und Starkregen gewarnt.

Dem aktuellen Regenradar auf der Website des DWD zufolge zieht das Unwetter nun Richtung Ostdeutschland. (cai/dpa)

Deutschland ächzt unter der ersten großen Hitzewelle des Jahres. Heute hat diese laut Meteorologen ihren Höhepunkt. Nachdem die Temperaturen auf Rekordwerte steigen, gibt es vielerorts schwere Gewitter bis hin zu Unwetter. Aktuelle Wetter-News im Live-Blog.