In der kommenden Nacht wird Hurrikan "Leslie" auf die portugiesische Küste treffen. In Portugal ist mit Böen zwischen 130 und 150 km/h zu rechnen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Wenige Tage nach dem verheerenden Unwetter auf Mallorca warnen Meteorologen vor einem heftigen Sturm in Portugal und Spanien. Der Hurrikan "Leslie" steuere vom Atlantik aus auf die beiden Länder zu und werde am Samstagabend auf Land treffen, teilte das portugiesische Meeresinstitut IPMA mit. Als Hurrikan der Stufe 1 ist in Portugal ab Mitternacht mit Böen zwischen 130 und 150 km/h zu rechnen. Direkt an der Küste kann es sogar Böen bis 200 km/h geben.

Medienberichten zufolge sollen unter anderem die Regionen um die Hauptstadt Lissabon und das nördlich davon liegende Coimbra betroffen sein. Von dort werde der Sturm voraussichtlich nach Spanien weiterziehen, sagten Meteorologen im Sender "Canal 24 Horas".

Warnungen vor Orkanböen und Sturzfluten

Es wird zwar erwartet, dass sich der Hurrikan in den nächsten Stunden zu einem tropischen Wirbelsturm abschwächt - dennoch warnte das National Hurricane Center vor Orkanböen und Sturzfluten. "Bitte weiterhin Leuten im Landfall-Gebiet von Hurrikan #Leslie in Portugal sagen, dass sie abends/nachts vom Meer weg müssen und ein sehr festes Haus brauchen", twitterte der Meteorologe Jörg Kachelmann im Wetterdienst Kachelmannwetter.  © dpa

Bildergalerie starten

Hurrikan "Michael" verwüstet Florida

Wieder trifft ein gewaltiger Wirbelsturm Florida, flutet Küstenorte, entwurzelt Bäume und zerstört Häuser. Es ist der schlimmste Hurrikan seit Beginn der Aufzeichnungen, der den Nordwesten des Bundesstaats heimsucht - und er hat schon jetzt tödliche Folgen.