Erneut kommt auf ganz Deutschland eine Schwitz-Woche zu. Bis zum Freitag bleibt es brütend heiß, nur selten fällt die Temperatur tagsüber unter die 30-Grad-Marke. Der Preis dafür: Ab Dienstag steigt die Gewittergefahr.

Mehr News zum Wetter in Deutschland

Nach einer ebenso kurzen und feuchten Abkühlung am Wochenende steht Deutschland erst einmal wieder Hitze bevor. "In der neuen Woche geht es zunächst sommerlich und heiß weiter. Am Montag sind wieder bis zu 37 Grad drin", teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit.

Im Nordwesten ist mit gelegentlichen Schauern zu rechnen, sonst bleibt es trocken.

Bis zu 38 Grad im Westen

Am Dienstag nimmt im Westen und in der Mitte Deutschlands die Gewittergefahr zu. "Es bleibt aber heiß, in der Osthälfte auch weiter sehr sonnig."

Im äußersten Westen und Nordwesten sind 26 bis 31 Grad zu erwarten, sonst 32 bis 38 Grad. In der folgenden Nacht kann es gebietsweise weiterhin teils kräftige Schauer und Gewitter geben.

Nach Osten und Süden hin bleibt es laut "Wetter.com" häufig trocken und länger sonnig, nur über dem Bergland gibt es vereinzelte isolierte Hitzegewitter.

In den Nächten werden 22 bis 15 Grad erwartet, die höchsten Werte werden dabei im Osten erreicht.

Gewittergefahr steigt ab Mittwoch

Am Mittwoch dürften die Temperaturen wieder etwas zurückgehen: "Die Gefahr von Unwettern steigt."

In der zweiten Wochenhälfte gehen vor allem an den Küsten die Temperaturen deutlich zurück. Im Landesinneren bleibt es mit Höchstwerten von 26 bis 33 Grad weiter sehr warm.

"Allerdings laden die Nächte mit 17 bis 12 Grad zum ausgiebigen Durchlüften ein", sagte die Meteorologin Jacqueline Kernn. "Am Freitag wird es wieder überall heiß."

Hitzewelle ein "außergewöhnlicher Witterungsverlauf"

Die gegenwärtige Hitzewelle ist für die Klimaforscher der Münchener Rückversicherung keine direkte Folge des Klimawandels. "Zunächst einmal ist das ein außergewöhnlicher Witterungsverlauf", sagte Forschungsleiter Eberhard Faust.

Allerdings hätten sommerliche Hitzerekorde in Europa über die letzten Jahrzehnte hinweg mehr zugenommen, als ohne langfristigen Klimawandel zu erwarten wäre.

Das Wetter der Woche im Überblick

Montag: 28 bis 36 Grad, überwiegend heiß und trocken, teils gelegentliche Schauer

Dienstag: 29 bis 38 Grad, bundesweit heiß, teils kräftige Gewitter in der Nacht

Mittwoch: 28 bis 33 Grad, Gefahr von Unwettern steigt

Donnerstag: 26 bis 33 Grad, nur wenige Wolken zu sehen

Freitag: 28 bis 36 Grad, bundesweit heiß

(am/dpa)

Es ist heiß, doch mancherorts ist es besonders heiß - und das nicht nur diesen Sommer. Warum werden in manchen Orten Deutschlands - wie zum Beispiel in Kitzingen - öfter sehr hohe Temperaturen gemessen?