Vor allem der Süden Deutschlands hat am Donnerstag und Freitag mit Regen und kühleren Temperaturen schon einmal einen Vorgeschmack auf den Herbst bekommen. Doch jetzt wird es wieder freundlicher - und womöglich gibt sich auch noch mal der Hochsommer ein Stelldichein.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In der Nacht zum Samstag dürfte laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im Süden noch leichter Regen fallen, doch dann wird es auch dort wieder schöner. Nur an den Küsten werden dann noch Schauer erwartet, ansonsten bleibt es bewölkt mit längeren Sonnenschein-Phasen - vor allem am Oberrhein. Dort soll es mit 24 Grad auch am wärmsten werden, an der Nordsee werden lediglich 17 Grad erwartet.

Auch am Sonntag bleibt es im Norden eher wolkig und mit 18 bis 21 Grad im Vergleich zu den vergangenen Wochen kühl. In der Mitte und im Süden des Landes setzt sich die Sonne immer mehr durch, die Temperaturen steigen gerade in der Mitte Deutschlands auf bis zu 25 Grad.

Regensummen der kommenden 7 Tage.

Die kommende Woche startet auch an der Küste zunehmend freundlich, die Sonne zeigt sich immer häufiger, die Temperaturen steigen dort auf Maximalwerte von 25 Grad. Im restlichen Deutschland wird es spätsommerlich, in der Mitte sind bis zu 29 Grad möglich, prognostiziert der DWD.

Kommt dann der Sommer zurück?

In den Folgetagen könnte laut wetter.net sogar die 30-Grad-Marke geknackt werden. Verantwortlich dafür ist demnach warme Luft, die von der iberischen Halbinsel Richtung Mitteleuropa strömt.

Am Dienstag soll es in ganz Deutschland 25 bis 32 Grad geben. Besser erwischt hat es die Mitte und der Süden des Landes, hier soll es viel Sonne geben, während im Norden dichte Wolken erwartet werden.

Am Mittwoch und Donnerstag soll es dann sogar bis zu 33 Grad bei viel Sonnenschein geben. Flächendeckender Regen ist demnach weiterhin nicht in Sicht: "Es geht mit der Dürre 2018 einfach so weiter. Dieses Jahr ist ein echtes Extrem", so Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net. (cai)

Verwendete Quellen: