• Der Mai neigt sich dem Ende entgegen und gleichzeitig darf sich Deutschland auch vom tristen Wetter verabschieden.
  • In den kommenden Tagen scheint an vielen Orten des Landes die Sonne und auch die Temperaturen steigen.
  • Zum meteorologischen Sommeranfang am Dienstag erreichen diese teilweise bis zu 25 Grad.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Mit Hoch Waltraud zieht so langsam der Frühsommer in Deutschland ein. Es gibt wieder mehr Sonne, und die Temperaturen steigen allmählich an, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mitteilte.

So ist der Himmel am Samstag zwar im Tiefland in Norddeutschland und am äußersten südlichen Rand noch mit dichten Wolken übersät, dafür ist es in den Gebieten dazwischen meist sonnig.

Zudem bleibt es dabei überwiegend trocken. Nur von Brandenburg ziehen über Sachsen bis nach Südostbayern einzelne Regenschauer. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 14 bis 19 Grad.

In der Nacht zum Sonntag ist es an den Alpen sowie im Osten zwar teils wolkig, aber die Schauer klingen ab, wie die Meteorologen mitteilten. Tagsüber kann am östlichen Alpenrand noch etwas Regen fallen, ansonsten ziehen aber nur lockere Wolkenfelder durch und Sonnenhungrige können sich freuen.

Die Temperaturhöchstwerte liegen meist zwischen 18 und 23 Grad, an der Nordsee und im Erzgebirge ist es kühler.

Die neue Woche bringt sommerliche Temperaturen

Am Montag ist es von Sachsen bis zum östlichen Alpenrand stärker bewölkt. Ansonsten bleibt es laut der Vorhersage des DWD aber sonnig und der Himmel überwiegend klar. In Sachsen, südlich der Donau und an der See erreichen die Temperaturen Höchstwerte zwischen 17 und 20 Grad. Im Rest des Landes wird es mit 21 bis 25 Grad schon sommerlich warm.

Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang am Dienstag wird es dann voraussichtlich noch etwas wärmer. Im Westen und Südwesten sind bis zu 26 Grad möglich. Ansonsten liegen die Höchsttemperaturen bei 19 bis 24 Grad. Vor allem in der Südwesthälfte scheint dann viel die Sonne. Im Nordosten ist es hingegen bewölkter und zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge bilden sich auch vereinzelt Schauer und Gewitter. (dpa/thp)

  • Do 20°C
  • Heute 18°C
  • Sa 22°C
  • So 23°C
  • Mo 20°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden

Die kommenden Tage im Überblick:

  • Sonntag: 18 bis 23 Grad. An den Alpen und im Osten teils bewölkt. Am Alpenrand vereinzelt regen, sonst trocken. Im Rest des Landes viel Sonnenschein.
  • Montag: 17 bis 25 Grad. Überwiegend sonnig mit wenig Wolken. Nur von Sachsen bis an die östlichen Alpen etwas bewölkt.
  • Dienstag: 19 bis 26 Grad. Viel Sonne im Südwesten, im Nordosten hingegen mehr Wolken. Einzelne Regenschauer und Gewitter zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge.
Wetter, Rekorde, Phänomen, Wetteraufzeichnungen, Klima, Meteorologie
Bildergalerie starten

Die extremsten Wetterrekorde der Erde

Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen stellen meteorologische Phänomene immer wieder neue Rekorde auf. Das sind die extremsten Wetterwerte, die je gemessen wurden.
Teaserbild: © imago images/Cavan Images/Cavan Images via www.imago-image