Nach Rekordtemperaturen von bis zu 40 Grad fließt feucht-warme Luft nach Deutschland. Das bringt vor allem an den Alpen und in Teilen Bayerns Unwetter mit sich. Auch am Sonntag kann es im Süden ordentlich krachen.

Deutschland litt in den vergangenen Tagen unter einer enormen Hitzewelle. Die Temperaturen kletterten dabei vermehrt über 35 Grad und erreichten ortsweise sogar die 40 Grad Marke. In den nächsten Tagen soll es nun ein wenig kühler werden, wie es bei wetter.net heißt. Wegen nur geringer Luftdruckgegensätze strömt allerdings noch immer heiße Luft nach Deutschland und sorgt für eine konstante Gewittergefahr.

Im Nordosten regnet es heute vereinzelt, ansonsten ist es heiter mit ein paar Wolken. Im Laufe des Nachmittages kann es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) an den Alpen und in großen Teilen Bayerns zu Gewittern und Unwettern mit Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen.

Unwetterwarnungen hat der DWD in Bayern ausgerufen, für Baden-Württemberg und Sachsen Hitzewarnungen (Stand 21:00). Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes.

Gewitter auch am Sonntag

In der Nacht zum Sonntag gewittert und regnet es stellenweise zwischen Rügen und dem Erzgebirge. Im Norden muss mit Nebel gerechnet werden. Hoch Gwendolin sorgt tagsüber dann im Norden und Osten von Deutschland für trockenes Sommerwetter, prognostiziert wetter.net. Nachmittags und abends kann es im Süden, besonders im Südwesten und von der Saar bis zum Allgäu, erneut vereinzelt zu Gewittern kommen. Auch Starkregen, Sturmböen und Hagel sind erneut möglich.

Vor allem im Süden hält die Wärmebelastung am Sonntag weiterhin an. Die Temperaturen steigen laut wetter.net auf bis zu 34 Grad.

So wird das Wetter in der kommenden Woche

Am Montag regnet und gewittert es laut wetter.net im Westen und Süden von Deutschland, im Osten und Nordosten bleibt es dagegen trocken. Die Temperaturen können wieder bis zu 35 Grad erreichen.

Am Dienstag ist es überwiegend wolkig und stellenweise kann es regnen. Dabei wird es nur noch bis zu 32 Grad warm.

Am Mittwoch ist es überwiegend trocken und heiter, über den Alpen können sich später Gewitter bilden. Die Luft erwärmt sich auf bis zu 33 Grad.

Am Donnerstag scheint häufig die Sonne, nur stellenweise gibt es Schauer oder Gewitter. Die Temperaturen klettern auf 27 bis 36 Grad.

Am Freitag erreicht uns wieder die Hitze mit 30 bis 37 Grad.

Am kommenden Wochenende wird es schwülwarm mit bis zu 30 Grad. Erneut werden Gewitter erwartet. (ff)