Pendler brauchen am Freitag in Teilen Deutschlands starke Nerven: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt in vielen Regionen vor Glatteis. Damit wird der Weg zur Arbeit zur echten Rutschpartie.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Der Weg zur Arbeit oder zur Schule könnte am Freitagmorgen in Ostbayern und in den östlichen Mittelgebirgen zur Rutschpartie werden.

Nach gefrierendem Regen in der Nacht zu Freitag droht in Teilen Ost- und Südostdeutschlands Glatteisgefahr, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag.

"Voraussichtlich bleibt die Lage bis Samstagvormittag in Ostbayern, im Erzgebirge sowie im Zittauer Gebirge angespannt", sagte ein Sprecher. In Ostsachsen, im Bergland und an der See müsse zudem mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden.

Temperaturen werden extrem mild

Während es im Osten und Südosten eher frisch ist und die Temperaturen tagsüber zwischen minus zwei und fünf Grad schwanken, ist es im Westen mit bis zu zwölf Grad für die Jahreszeit sehr mild.

Am Sonntag erwarten die Meteorologen zwar auch im Osten mildere Temperaturen, dafür wird es merklich feuchter. Von Westen her wird teils kräftiger Regen erwartet, der bis zum Abend auch den Nordosten Deutschlands erreicht.

Im Westen sind vereinzelte Gewitter mit Sturmböen möglich, auch in der Nacht zu Montag kann es bei schauerartigem Regen blitzen und donnern. (dpa/mwo)

  • Heute 5°C
  • Mi 4°C
  • Do 5°C
  • Fr 5°C
  • Sa 6°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden