In den vergangenen 25 Jahren ist die Zahl der Privatschulen in Deutschland um mehr als 80 Prozent gestiegen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Zahl der Privatschulen in Deutschland ist in den vergangenen 25 Jahren rasant gestiegen. Während es im Schuljahr 2017/2018 bereits 5.839 allgemeinbildende und berufliche Privatschulen gab, waren dies 1992/1993 erst 3.232, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte.

Das entspricht einem Anstieg um rund 2.600 Schulen beziehungsweise um 81 Prozent.

Geburtenknick ändert nichts an diesem Trend

Auch die zwischenzeitlich drastisch gesunkenen Geburtenzahlen konnten diesen Trend offenbar nicht aufhalten. Die Zahl der Privatschulen erhöhte sich sogar noch weiter, als die Gesamtzahl aller Schulen Ende der 90er Jahre aufgrund des Geburtenknicks zurückging.

So verringerte sich zwischen den Jahren 2000 und 2017 die Zahl der Schulen insgesamt um 19 Prozent. Die Zahl der privaten Schulen stieg dagegen im selben Zeitraum um 43 Prozent.  © AFP

Für Eltern ist es der blanke Horror: Mobbing in der Schule, schlimmstenfalls bereits vor dem Schulanfang. Sie können aber selbst viel tun, um das Selbstbewusstsein ihres Kindes zu stärken - und ihm das Gefühl zu geben, dass es sich mit allem an Sie wenden kann.