Dresden

Das Coronavirus greift auch in Sachsen immer weiter um sich. Die Zahl der Infizierten hat sich in gut einer Woche verdoppelt, immer mehr Tote sind zu beklagen.

Die Metropolen in Sachsen waren mit Notfallplänen auf eine Epidemie vorbereitet.

Sachsen hat drei weitere Corona-Patienten aus Frankreich aufgenommen.

Dresden/Aue (dpa) – Die Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und FC Erzgebirge Aue schweben trotz der Einnahmeausfälle wegen des ruhenden Spielbetriebs nicht in Insolvenzgefahr.

Sachsens Polizei rechnet wegen der Einschränkungen in der Corona-Krise mit weniger Straßenverkehr zu Ostern.

Sachsens Bereitschaftspolizei hat bis Ende 2019 mehr als 34 000 Überstunden angehäuft. Erst wenig davon wurde abgebaut. Die Beamten jetzt jedoch neue Aufgaben.

In öffentlichen Grünanlagen und Parks sorgen blühende Blumenbeete in diesen Wochen für Frühlingsstimmung.

Alle Fraktionen im Sächsischen Landtag sind sich einig: Um die Folgen der Corona-Krise abzumildern, braucht das Land viel mehr Geld, als es derzeit in den Kassen hat.

Die Zahlen erschrecken: In einem Pflegeheim in Zwönitz sind 90 Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Sachsenweit gibt es 16 Heime mit Infektionen.

In einer Großaktion und unter vielen Bedingungen dürfen sie kommen, die ausländischen Erntehelfer. Auch in Sachsen werden sie dringend gebraucht.

Das Internationale Dixieland Festival in Dresden kann wegen der Corona-Krise erstmals in seiner 50-jährigen Geschichte nicht stattfinden.

Die sächsische Regierung hat Andreas Jahnel-Bastet zum Vize-Regierungssprecher berufen. Das teilte die Staatskanzlei am Freitag in Dresden mit.

Bei einem Feuer in seiner Wohnung ist ein 65-Jähriger in Dresden verletzt worden.

Die Zeit des eisernen Sparens in Sachsen ist endgültig vorbei - notgedrungen. Erstmals sei 2006 muss Sachsen wegen der Corona-Krise wieder neue Schulden aufnehmen.

Die sächsischen Wohnungsgenossenschaften verstärken in diesem Jahr Neubau-Aktivitäten. Wie der Verband VSWG in Dresden mitteilte, sollen landesweit 499 Wohnungen neu entstehen.

Ostern könnte ein Wendepunkt in der Corona-Krise sein. Denn dann wird klar, ob die Einschränkungen des öffentlichen Lebens wirksam sind.

Ein Corona-Patient aus Frankreich ist am Donnerstag zur Behandlung in Sachsen eingetroffen.

Wer mit Kurzarbeitergeld um die Runden kommen will, braucht einen guten Normalverdienst. Im Osten ist das ein Problem.

Acht Corona-Patienten aus Italien waren zur Behandlung nach Sachsen geflogen worden. In der Nacht zum Mittwoch starb ein 57-Jähriger in Leipzig.

Dynamo Dresden spendet im Zuge der Coronavirus-Pandemie 50 000 Euro für soziale Zwecke. Das gab der Fußball-Zweitligist am Donnerstag bekannt.

Sachsen verschiebt in der Corona-Krise den Vollzug einiger Haftstrafen.

Immer mehr Menschen in Sachsen infizieren sich mit dem Coronavirus. Und auch die Zahl der Todesopfer wächst.

Die Museen der Stadt Dresden wollen ihrem Publikum auch in Zeiten der Corona-Krise Angebote machen.

Geschulte Seelsorger und Berater der evangelischen Landeskirche und des Bistums Dresden-Meißen bündeln ihre Kapazitäten für Hilfesuchende.

Die sächsische SPD hält das Kurzarbeitgeld für zu knapp bemessen und fordert eine Erhöhung auf mindestens 80 Prozent des Nettolohnes.