CDU - Christlich Demokratische Union Deutschlands

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat die Gewalt bei der Indymedia-Demonstration in Leipzig scharf verurteilt.

Wenn es um das ganz große Geld geht, steigen die Chefs in den Ring. Bei den Haushaltsberatungen geht es im Wiesbadener Parlament zwei Tage lang nur um Zahlen und Finanzen.

Hessens langjährige Ministerin Puttrich hält nichts von zu viel Einmischung des Bundes in Ländersachen.

Nach der Debatte um die Bedeutung des Rechtschreibunterrichts in Baden-Württemberg greift der rheinland-pfälzische Oppositionsführer Christian Baldauf (CDU) das Thema auf.

Die niedersächsische CDU will das Vertrauen der Bauern zurückgewinnen und bei den Düngevorgaben nachbessern. Auch den Ärztemangel nimmt die Partei ins Visier.

CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann setzt im Wahlkampf für die Landtagswahl 2021 auf viel direkten Kontakt mit den Bürgern.

Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat den grünen Koalitionspartner aufgefordert, die getroffenen Vereinbarungen zum Polizeigesetz mitzutragen.

Im Ringen um eine bessere ärztliche Versorgung auf dem Land hat Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann für weitere Maßnahmen über die Landarztquote hinaus geworben.

Sachsens neue Regierung hat drei Wochen nach Arbeitsbeginn erste Prioritäten festgelegt.

Die Messungen von Nitrat im Grundwasser sollen nach Vorstellung der stellvertretenden Unions-Fraktionschefin im Bundestag, Gitta Connemann, bundesweit vereinheitlicht werden.

In Erinnerung an den 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz hat Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann der Opfer der Nazi-Diktatur gedacht.

Vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das deutsche Vernichtungslager Auschwitz. Auch in Berlin erinnern Bürger und Politiker an diesen Tag.

Sechs Menschen haben in Rot am See ihr Leben verloren. Sie starben durch Schüsse aus der Waffe eines 26-Jährigen, der mit allen Opfern verwandt war. Während die Polizei nach dem Motiv des Mannes sucht, werden Forderungen nach einer Veränderung des Waffenrechts laut.

Hessen sieht weiterhin keine stichhaltigen Argumente für eine Rückkehr in die Tarifgemeinschaft der Länder.

Hessens Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) will nach den zuletzt überlangen XXL-Sitzungen des Parlaments die Reform der Debatten zügig angehen.

Die CDU Niedersachsen diskutiert heute auf einer Klausurtagung in Walsrode (Heidekreis) über die Zukunft der ärztlichen Versorgung auf dem Land.

Auf dem zweitägigen Parteitag der SPD-Sachsen-Anhalt ist kräftig gegen die CDU ausgeteilt worden. Vor allem zwei Christdemokraten wurden Ziel der Attacken.

Nach den Schüssen in Baden-Württemberg mit sechs Toten will sich Innenminister Thomas Strobl (CDU) das geltende Waffenrecht noch einmal genauer ansehen.

Der Landesverband der SPD hat eine neue Doppelspitze. Der Parteitag war zudem geprägt von Attacken gegen den Koalitionspartner CDU.

CDU-Bundesvize Thomas Strobl hat sich gegen eine milliardenschwere Entschuldung von Kommunen in Deutschland ausgesprochen. "Damit würde man Schuldenmacherei belohnen.

Der scheidende SPD-Landesvorsitzende Burkhard Lischka hat die SPD auf den kommenden Wahlkampf 2021 eingeschworen.

Der Braunkohlebetreiber Leag hat einen Bericht zurückgewiesen, nach dem er beim geplanten Kohleausstieg eine Entschädigung ohne Gegenleistung bekommen soll. "Der Spiegel" schreibt in seiner neuen Ausgabe, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) plane eine Entschädigung von bis zu 1,75 Milliarden Euro für den ostdeutschen Energiekonzern Leag, ohne dass dieser nennenswert früher aus der Kohleverstromung aussteige als ohnehin geplant.

Die CDU in Niedersachsen hat die Grünen als Hauptgegner bei der kommenden Landtagswahl erkannt, die voraussichtlich im Jahr 2022 stattfindet.

Neuer Präsident des Landessozialgerichts in Mecklenburg-Vorpommern ist Axel Wagner.

Das sächsische Kabinett hat sich zu einer zweitägigen Klausur ins Erzgebirge zurückgezogen.