Wäre das auch erledigt: Das "Royal Baby" ist getauft. Die Zeremonie für Prinz George fand am Mittwoch in der Kapelle des St. James's Palace statt. Die Öffentlichkeit bekam den kleinen Prinzen das zweite Mal zu sehen.

Kate, William und George: Der kleine Prinz George bei seiner Taufe.

Die Zeremonie dauerte nur rund 45 Minuten und war mit rund 22 Gästen im kleinen Kreis gehalten. Prinz George wurde vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, getauft.

Seit 1841 trugen die Kinder des Königshauses bei der Taufe dieselbe Seiden-Robe, die einst für Königin Victorias Sohn, König Edward VII., angefertigt wurde. Nach sechs Generationen wurde das Taufkleid jedoch 2004 aufgrund seines hohen Alters durch maßgefertigte Replikate ersetzt.

Trotzdem wurde nicht auf das goldene Taufbecken von Königin Victoria verzichtet, das seit 1840 bei Kindstaufen verwendet wird. Das edle Stück wurde für die Zeremonie aus dem London Tower geholt. Die Rolle der Taufpaten übernahmen die Weltklasse-Reiterin Zara Tindall, drei Freunde von William und Kate und ein Privatsekretär des Paares. Außerdem standen Julia Samuel, eine enge Freundin von Williams Mutter Diana, und der Duke of Westminster, Earl Hugh Grosvenor, mit am Becken.