• Am 5. Oktober startet der Preload für "Battlefield 2042", kurz darauf kommt der Early-Access.
  • Ab dem 8. bis zum 10. Oktober ist EAs "CoD"-Rivale dann für alle da: in der Open Beta.
  • Alle Infos - inklusive der Systemvoraussetzungen für PC-Spieler - sind hier zusammengefasst.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

EAs kommender Multiplayer-Shooter "Battlefield 2042" wurde zwar in den November verschoben, aber einen ersten Vorgeschmack auf das Kriegsgeschehen der Zukunft bekommen Hobby-Soldaten bereits Anfang Oktober.

Vorbesteller der Vollversion oder Besitzer eines EA-Play-Abos dürfen bereits am 5. Oktober den Preload starten. Einen Tag später startet dann der Early Access, der am 7. Oktober endet.

Ab dem 8. Oktober öffnet "Battlefield 2024" schließlich die Testpforten für alle. Zumindest für kurze Zeit: Bis zum 10. Oktober läuft die Open Beta. All diese Events starten jeweils um 9 Uhr vormittags.

Open Beta, Early-Access, Inhalte und Voraussetzungen

In der technischen Alpha war nur die Map "Orbital" verfügbar. Ob die Beta Zugang zu anderen Karten gewährt, ließ EA noch nicht durchblicken. Der offizielle Trailer zur Beta-Phase verrät zwar das Startdatum für den freien Testzugang, zeigt aber nur Szenen, die der "Orbital"-Karte zuzuordnen sind.

Doch vielleicht plant EA ja eine Überraschung. Fest steht: Die mittelgroße Karte, die einen Raketenstartrampe als eine der wichtigsten Kulissen beherbergt, wird am Start sein, ebenso der klassische "Capture the"Flag"-Modus "Conquest" und die vier Spezialisten Casper, Boris, Falck und Mackay.

Dazu kommen diverse Waffen und Gadgets sowie Fahrzeuge. Auf den älteren Konsolen finden sich in der Beta-Phase (und später im finalen Spiel) Lobbys mit 64 Spielern, auf Xbox Series X und PS5 wird es Kämpfe zwischen 128 Teilnehmern geben. Crossplay ist möglich, bei den Last-Gen-Konsolen allerdings nur untereinander.

"Battlefield 2042": EA macht Angaben zu Systemanforderungen

Während sich Konsolenspieler - abgesehen vom Speicherplatz für das Spiel - keine Gedanken darüber machen müssen, ob ihre Hardware fit für den neuesten "Battlefield"-Ableger ist, müssen einige PC-Spieler bangen, ob "Battlefield 2042" auf ihrem Rechner ruckelfrei läuft.

Die Mindestvoraussetzungen sind laut EAs "Battlefield"-Twitter-Account: Windows 10, mindestens eine AMD Ryzen 5 3600-CPU oder als Pendant von Intel ein Core i5 6600 K (empfohlen: Ryzen 7 2700X oder Core i7 4790). Der Arbeitsspeicher sollte mindestens 8 GB (besser 16) und der Grafikkartenspeicher 4 GB groß sein.

Als Mindeststandard nennt EA exemplarisch die AMD Radeon RX 560 und die Nvidia GeForce GTX 1050 Ti nebst Direct X12. Die Festplatte sollte noch 100 GB Platz oder mehr bieten. EA empfiehlt eine SSD. PC-Gamer können per Steam, Origin oder Epic Game Store in die Open Beta-Schlacht ziehen.  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © EA