Viele gute Nachrichten für "Borderlands 3"-Fans: Bei der Online-Variante der PAX bestätigte Entwickler Gearbox nicht nur die erhofften Next-Gen-Versionen des Loot-Shooters, sondern kündigte überraschend ein weiteres Add-on für den eigentlich abgeschlossenen Season-Pass sowie die Rückkehr eines Kult-Features an.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Die nahezu alle anderen Events findet auch der Spiele-Showcase "PAX" in diesem Jahr Corona-bedingt rein online statt. Neuigkeiten gibt es dennoch zuhauf. Eine der spannendsten Ankündigungen kommt pünktlich zum "Borderlands 3"-Geburtstag.

Der famose Loot-Shooter soll auch für die kommenden Next-Gen-Konsolen PlayStation5 und Xbox Series X/S erscheinen. Noch besser: Wer bereits eine Version für die Vorgänger-Konsolen von Sony und Microsoft sein Eigen nennt, dem spendiert Gearbox ein Gratis-Upgrade.

Vier gewinnt! Der lokale 4-Spieler-Splitscreen verspricht mehrfachen Spielspaß - große Bilddiagonale vorausgesetzt.

Die modernisierte Variante des Loot-Shooters soll 4K-Grafiken bei flüssigen 60 Bilder pro Sekude bieten. Zudem feiert ein äußerst beliebtes Feature sein Comeback: Der 4-Spieler-Split-Screen erlaubt lokale Action als Quartett daheim.

Klingt zwar prinzipiell nach viermal mehr Spielspaß auf der Couch, macht aber zugegebenermaßen nur mit großen 4K-Fernseher wirklich Laune. Jedes Fenster besitzt immerhin noch Full-HD-Auflösung.

Ein andere Gewalt(en)teilung der Next-Gen-Versionen bekommen auch die Besitzer von PS4 und Xbox One bald nachgereicht: einen vertikalen Split-Screen. Der wurde bereits seit Längerem in der "Borderlands"-Community ersehnt und wird die horizontale Alternative ergänzen.

Neuer DLC nach dem (eigentlich) finalen DLC

Ebenfalls in Planung: ein noch namenloses, aber kostenpflichtiges Update, das noch vor Ende 2020 erscheinen soll.

Der eigentlich letzte offizielle DLC des aktuellen Saison-Passes erschien am 10. September. Dennoch kommt nun eine weitere, losgelöste Ergänzung, bei der sich um einen komplett neuen Spielmodus handeln soll.

Auch ein vertikaler Split-Screen ist neu. Zudem kommt ein Add-on mit neuem Spielmodus und neuen Skill-Trees.

Dazu bringt das Add-on neue Skill-Trees für alle vier spielbaren Charaktere mit sich. Beispiel FL4K: Der Roboter und Bestienmeister bekommt einen "Trapper-Tree". Schilde sollen sowohl ihn als auch seine Bestien schützen.

Neu ist auch der Action-Skill "Gravity Snare". Diese Falle kann FL4K werfen, damit sie im Anschluss Gegner in hohem Bogen durch die Luft katapultiert und anschließend auf den knallharten Boden der Shooter-Tatsachen zurückholt.

Der Skill-Tree setzt auch ein weiteres Pet als Gefährten für den Beastmaster frei - den Hyperion Loaderbot. Dieses Haustier kann man auf unterschiedliche Weise spezialisieren: Der ION-Loader feuert Projektile ab, die eine großflächige Schock-Nova erzeugen.

Der BUL-Loader dagegen rast auf die Gegner zu und schlägt sie mit seinem Schild in die Luft oder verpasst ihnen einen Roundhouse-Kick. Der WAR-Loader kommt mit einer Brand-Shotgun, kann Granaten werfen und Zielsuchraketen abfeuern.

Ein Leak behauptet sogar, im Skillbaum sei ein Talent versteckt, das dem Roboter erlaubt, alle Pets auf einmal einzusetzen.

Welche Skill-Trees die anderen Kammerjäger bekommen, will Gearbox in Kürze verraten. Ebenfalls anzunehmen ist, dass "Borderlands 3" in Zukunft Crossplay-fähig wird. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Schöne kaputte Zukunft: So spektakulär wird "Cyberpunk 2077"

Jüngst hat CD Project Red das wohl meisterwartete Spiel des Jahres auf den 19. November verschoben. Nach dem neuerlichen Trailer zu "Cyberpunk 2077" ist klar: Geduld ist eine Tugend - und die nächsten fünf Monate werden eine lange Wartezeit werden. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © Gearbox