• Neues von "Cyberpunk 2077": Neben einem Patch soll auch eine Erweiterung kommen.
  • Die neuen Inhalte sind im ersten Quartal 2022 zu erwarten.
  • Zuletzt feierte "Cyberpunk 2077" auf Steam große Erfolge.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Der aktuelle Finanzbericht von CD Projekt Red war nicht nur für Anleger spannend, sondern auch für Fans von "Cyberpunk 2077". Das polnische Entwicklerstudio verriet unter anderem, wie es mit dem Action-Rollenspiel weitergehen soll.

Zunächst gilt allerdings, was bereits kommuniziert wurde: Die Next-Gen-Versionen von "Cyberpunk 2077" und "The Witcher 3" wurden auf 2022 verschoben. Diese sollen selbstredend grafische Upgrades mit sich bringen, welche die Fähigkeiten von PS5 und Xbox Series X/S ausreizen sollen.

Ein erwähnter kostenloser Patch soll sowohl für alte als auch neue Konsolen erscheinen. Vermutet wird, dass dieser vor allem weitere Bugfixes und Feinschliff an Details mit sich bringt. Falls die Entwickler ihren Zeitplan einhalten, erscheint er bis März 2022.

"Cyberpunk 2077" - Erweiterung oder mehr?

Etwas überraschender: Eine Erweiterung des "Cyberpunk 2077"-Universums ist in Arbeit, die neue Inhalte bringen soll im Sinne einer Fortsetzung des Games. Auch hier muss man sich mindestens aufs kommende Jahr gedulden. Doch möglicherweise planen die Macher mehr als nur eine Erweiterung: Adam Kicinski von CD Projekt Red erklärte dem polnischen Magazin "Rzeczpospolita", dass voraussichtlich 2022 "parallel die Arbeit an AAA-Projekten innerhalb der firmeneigenen Marken" beginnen würden.

Damit können eigentlich nur "Cyberpunk 2077" und "The Witcher" gemeint sein. Bei einer typischen Entwicklungsdauer von zwei bis vier Jahren würde das erste neue Game also frühestens 2024 kommen. "Wir glauben, dass 'Cyberpunk 2077' auf lange Sicht als sehr gutes Spiel betrachtet werden wird und sich genau wie unsere anderen Titel noch jahrelang verkaufen wird - besonders, wenn Hardware stärker wird und wir das Spiel verbessern", so der CEO.

Preisnachlass im Herbst-Sale weckte Begehrlichkeiten

Derzeit erlebt das mit massiven technischen Mängeln gestartete Spiel einen Höhenflug auf der Online-Plattform Steam. Das ist kein Zufall: Vor allem der Preisnachlass im Herbst-Sale auf den halben Preis (29,99 Euro) weckte Begehrlichkeiten. Doch Geld ist nicht alles: Auch inhaltlich überzeugt das Sci-Fi-Action-RPG die Gamer. Plötzlich bekommt "Cyberpunk 2077" auf Steam in den jüngeren User-Bewertungen das Siegel "sehr positiv".

Die Geschichte des Releases war geprägt von Bugs, die im Nachgang behoben werden mussten. Trauriger Höhepunkt war die kurzfristige Entfernung aus dem PlayStation-Store aufgrund von User-Beschwerden über die Fehler im Spiel. Nicht zuletzt die bisherigen Bugfixes dürften der Grund sein, warum neue User das Game deutlich positiver bewerten als die Fans der ersten Stunde, denen der Spielspaß durch Fehler und Makel bisweilen verging. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

November, Highlights, Games, Neu, 2021, Höhepunkte, Hits, PS5, Switch, Nintendo, Sony, Xbox Series X
Bildergalerie starten

Das sind die Gaming-Highlights im November

Bekannte Namen haben im Spiele-November Tradition: Diesmal buhlen unter anderem "Call of Duty: Vanguard", "Battlefield 2042", "Forza Horizon 5" und eine "Grand Theft Auto"-Trilogie um die Gunst der Gamer.