• Ein "GTA-Online"-Fan zeigte Rockstar Games, wie es besser geht.
  • Der freie Programmierer, der unter Pseudonym aktiv ist, beschleunigte die Ladezeiten des Spiels um 70 Prozent.
  • Rockstar Games bedankt sich und will die Idee in einem offiziellen Update übernehmen.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Ein bisschen peinlich für ein Entwicklerstudio ist es schon, wenn ein Fan die bessere Arbeit macht als die firmeneigenen Profis. Die nervig langen Ladezeiten bei "GTA Online" waren jedenfalls der Grund, warum sich ein Fan und Programmierer, der unter dem Pseudonym t0st alais Tostercx in digitalen Sphären unterwegs ist, den Code des Spiels genauer anschaute.

Bereits Anfang März dokumentierte er, wie er mit Reverse Engineerung und einer hemdsärmeligen Herangehensweise die Ladezeiten des Kult-Games um rund 70 Prozent beschleunigte. Statt diesen Eingriff als Cheat oder Crack zu diffamieren, zeigte sich Rockstar Games offen für diese eigenwillige Form von konstruktiver Kritik: Der Code des Patches, den t0st bereits eigenmächtig zum Download auf Github bereitstellte, soll nun als regulärer Fix in ein offizielles Update des Publishers einfließen.

Rockstar Games bedankt sich beim "freien Mitarbeiter"

Die Idee von t0st haben sich die Macher von "GTA Online" offenbar sehr genau angeschaut und diese für gut befunden. "Die Ladezeiten konnten tatsächlich verbessert werden", gibt das Unternehmen auf Anfrage von "PC Gamer" zu. "Als Ergebnis dieser Untersuchungen haben wir ein paar Veränderungen gemacht, die in ein zukünftiges Update implementiert werden", so ein Statement von Rockstar Games.

Wann genau dies geschehen soll, bleibt unerwähnt. Fest steht: Der Fix wird sich auf die PC-Version beschränken. Rockstar Games bedankte sich brav bei t0st "für seine Bemühungen". Die Ausbremsung, die von t0st behoben wurde, sei "ein Poblem, dessen Lösung einen Entwickler nicht mehr als einen Tag beschäftigen sollte", hatte er Anfang März zu seinem Github-Einblick geschrieben. Ob der Programmierer wohl ein Job-Angebot von Rockstar bekommen wird? (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bildergalerie starten

Games: Diese Spiele-Hits im März bringen Frühlingsgefühle

Süße Helden in Comic-Kulissen treffen auf Horror. Nostalgische Pixel-Grafik kollidiert mit Current-Gen-Technik, Indie-Espirt konkurriert mit AAA-Blockbustern: Der März bietet für jeden Gamer-Geschmack digitale Frühlingsgefühle.