• Die neueste Version von Steam lädt Freunde zum Mitspielen ein - egal, ob auf PC, Mac oder mobilen Endgeräten.
  • Dank Remote Play Together können selbst Gäste mitspielen, die selbst keinen Steam-Account haben.
  • Vor allem Koop-Games mit lokalem Mehrspielermodus unterstützen das neue Feature.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Mit Steam hat "Half-Life"- und "Counter-Strike"-Schmiede Valve eine zentrale Vertriebsplattform geschaffen, an der kaum ein PC-Spieler vorbeikommt. Mit dem neuesten Update der Software erweitert der Betreiber nun seinen potenziellen Kundenkreis schlagartig - und das auf äußerst nutzerfreundliche Weise.

Steam-User können Freunde zu ausgewählten Koop- und Multiplayer-Titeln einladen, selbst wenn diese keinen eigenen Steam-Account haben. Nicht mal ein PC ist für das gemeinsame Spielerlebnis nötig. Auch mobile Geräte wie Smartphones und Tablets eignen sich für das Feature namens Remote Play Together - der Games-Streaming-Technologie sei Dank. Allein ein per Bluetooth-gekoppelter Controller wird Mobile-Gamern empfohlen.

Steam ohne Steam?

Zwar unterstützt nicht jedes Steam-Spiel die Funktion. Besonders geeignet erscheinen jedoch Koop-Titel, die über einen lokalen Multiplayer-Modus verfügen - etwa "A Way Out", "Trine" oder "Unravel Two". Dabei muss nur der Host das Spiel gekauft und installiert haben. Über seinen Rechner wird schließlich das Geschehen gestreamt. Allen anderen genügt ein simpler Einladungslink, sodass auch Besitzer von Laptops, Tablets, Smartphones oder Fernsehern mitzocken können - sofern die Internetverbindung stabil genug ist. Nur eines muss auf Mobilgeräten für das gemeinsame Erlebnis installiert sein: die Steam-Link-App.

Um das neue Feature zu aktivieren, navigiert der Host wie folgt durch die Steam-Oberfläche: Spiel starten, Steam-Overlay öffnen (Shift + Tab). "Jeden zum Spielen einladen" in der Freundesliste anklicken und im Anschluss Einladungs-Links erstellen und an den erwünschten Gast schicken. Per Steam-Link-App kann der Steam-User die Geräte der Mitspieler freischalten. Remote Play wurde bereits 2019 in der Beta-Version vorgestellt. Neu ist die komfortable Einladung via Link.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bildergalerie starten

Games: Diese Spiele-Hits im März bringen Frühlingsgefühle

Süße Helden in Comic-Kulissen treffen auf Horror. Nostalgische Pixel-Grafik kollidiert mit Current-Gen-Technik, Indie-Espirt konkurriert mit AAA-Blockbustern: Der März bietet für jeden Gamer-Geschmack digitale Frühlingsgefühle.