Nach mehr als zwei höchst erfolgreichen Jahrzehnten räumt Dan Houser seinen Platz bei Rockstar North: Der jüngere der beiden Houser-Brüder gilt als kreatives Mastermind und leitender Autor hinter den erfolgreichen Spiele-Serien "GTA" und "Red Dead Redemption". Welche Auswirkungen der Abgang auf das von aller Welt sehnlichst erwartete "GTA 6" haben wird, ist noch nicht abzusehen.

Rockstars "GTA"-Reihe ist die wertvollste Spiele-Marke überhaupt. Seit ihrem Einstand bei DMA Design (heute Rockstar North" gelten die Houser-Brüder als die kreativen Masterminds hinter der Serie.

Zusammen mit seinem Bruder Sam gilt der britische Spiele-Entwickler Dan Houser als Gründervater der kommerziell erfolgreichen und popkulturell prägenden Action- und Open-World-Spielereihe "GTA" ("Grand Theft Auto").

Das ursprünglich 1987 als "DMA Design" gegründete und in Schottland ansässige "GTA"-Studio ging 1998 in den Besitz von Publisher Take 2 über, seitdem firmiert das Unternehmen als Rockstar North und gelten die Houser-Brüder als die federführenden Köpfe der Spiele-Reihe. Bekannt wurde Dan Houser unter anderem für seine Drehbücher, die die millionenfach verkauften "GTA" und die "Red Dead Redemption"-Spiele bis heute prägen.

Auch die epischen Interaktiv-Western der "Red Dead Redemption"-Reihe gäbe es ohne das Engagement der kreativen Houser-Doppelspitze nicht.

Trotz - oder vielleicht auch gerade wegen dieses Erfolgs - hat der Autor und Produzent jetzt beschlossen, das Unternehmen zum 11. März 2020 zu verlassen. Offiziell ist der Entwickler ohnehin bereits seit Februar 2019 im Urlaub. Gründe für seine Entscheidung nach mehr als 20 Jahren Firmenzugehörigkeit hat Dan Houser bisher nicht angegeben. In einer offiziellen Erklärung von Rockstar Games sind keine Hinweise auf ein Zerwürfnis zu erkennen. Sam Houser indes scheint seinen Posten als federführender Kreativ-Leiter der "GTA"- und "Red Dead Redemption"-Marken auch weiterhin innezuhaben.

Welche Auswirkungen der Weggang auf "GTA 6" haben wird, ist unklar. Zwar wurde das Projekt bislang nicht offiziell bestätigt. Es gilt aber als offenes Geheimnis, dass Rockstar an einer Fortsetzung des Gangster-Epos arbeitet. Allein der Vorgänger hat dem Unternehmer bislang mehr als sechs Milliarden Dollar Umsatz beschert.

Dramatische Vorgeschichte

Werden im BBC-Dokudrama "The Gamechangers" von Daniel Radcliffe und Ian Keir Attard gespielt: die beiden Houser-Brüder Sam (vorne rechts) und Dan (links hinter ihm). Öffentliche Auftritte oder Fotos der echten Housers sind extrem rar.

Anfang 2018 hatte das Führungs-Team hinter der Rockstar-Schlüsselmarke für Aufmerksamkeit gesorgt, als Leslie Benzies - der ehemalige Chef von Rockstar North - das Unternehmen verlies. Grund: Angeblich schuldete ihm der Hersteller seit 2016 Tantiemen.

Wer sich für die Gründerjahre der Firma und für das Wirken der öffentlichkeitsscheuen Houser-Brüder interessiert, kann seine Wissenslücken zum Beispiel mit dem BBC-Dokudrama "The Gamechangers" schließen: Hier schlüpft "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe in die Rolle von Sam Houser, sein Bruder Dan wird von Ian Keir Attard verkörpert. Beide Houser-Brüder wurden von dem US-Online-Magazin IGN unter den 100 einflussreichsten Spiele-Entwicklern aller Zeiten gelistet.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau