Eine Instagram-Userin hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Gemälde von Adeligen in eine moderne Version zu verwandeln. Auf ihrem Account "royalty_now_", dem inzwischen 222.000 Abonnenten folgen, präsentiert sie zahlreiche Transformationen, darunter von Königin Victoria, Julius Caesar, Alexander dem Großen und Grace Kelly.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Schlichte Version von Königin Victoria

Königin Victoria (1819-1901) regierte von 1837 bis 1901 das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Irland. Im viktorianischen Zeitalter standen noch enge Korsetts, voluminöse Röcke und opulente Schmuckstücke auf der Kleiderordnung. Bei der jüngeren Version Königin Victorias gilt hingegen: Weniger ist mehr.

"Outlander"-Star Tobias Menzies als Julius Caesar

Das Gesicht Julius Caesars (100 v.Chr.–44 v. Chr.) auf dem des "Outlander"-Schauspielers Tobias Menzies? Nur schwer vorstellbar. Doch "royalty_now_" macht es möglich. Die Userin erklärt in der Beschreibung aber auch, dass die Verwandlung "einige Zeit in Anspruch nahm". Als Vorlage diente eine Statur des einstigen römischen Feldherrn.

Alexander der Große mit modernem Undercut

Wie die Instagram-Userin schreibt, hätten ihre Nachforschungen ergeben, dass die Haare von Alexander dem Großen (356 v.Chr.-323 v.Chr.) lockig und golden waren. Warum dem einstigen König von Makedonien nicht einen modernen Haarschnitt verpassen?

Diese Stars ähneln Grace Kelly

Grace Kelly (1929-1982) machte sich zunächst in der Filmbranche Hollywoods einen Namen – sie war unter anderem Oscarpreisträgerin – ehe sie sich ab 1956 ihrem Titel als Fürstin von Monaco widmete. Zu jener Zeit galt sie als wahrhafte Schönheit und Stilikone. Die Transformation der Instagram-Userin löste in den Kommentaren Diskussionen darüber aus, wem die US-Amerikanerin ähnlich sehe. Es fielen etwa Namen wie Rebecca Ferguson, Tatjana Albertowna Arntgolz und Charlotte Casiraghi, die Enkelin von Grace Kelly. (eee)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Harald Glööckler früher: Das ist Harald Glööckler vor 20 Jahren

So kennt man den Modedesigner Harald Glööckler: Schmuckbehangen und XL-Lippen. Sein perfekter, rabenschwarzer Bart, seine Perücken und die langen Fingernägel sind sein Markenzeichen. Glööckler hat es geschafft sich selbst zu einer Marke zu machen - und zu einem Kunstwerk. Wir zeigen Ihnen wie er vor 20 Jahren aussah.