"ArtCROBATICS 2018" und "Semesterakte 2018"

Kommentare51

Seit 2004 stellt Sonja Inselmann (http://www.sonja-inselmann.com/) zusammen mit freiwilligen Bewerbern der Universität Bremen eine Kunstakt-Serie zusammen. Je 25 Aktfotos ergeben eine Serie. Die durch ein Casting ausgewählten Sportstudenten führen nackt sportliche Aktionen durch und Inselmann hält den Eindruck in einer Momentaufnahme fest. Und die Erlöse des Verkaufs sind auch noch für den guten Zweck.

2004 entstand die Kunstakt-Serie "Semesterakte" mit den Sportstudenten der Universität Bremen. Seitdem erschien jährlich eine neue Ausgabe.
Jeweils 25 Akte zum Thema Sport verzücken den Betrachter in jeder Ausgabe. Die Aufnahmen der Studentinnen und Studenten halten oft nur den atemberaubenden Sekundenbruchteil einer Bewegung fest.
Jeder Monat enthält zwei Bilder, eins mit einer Studentin, eins mit einem Studenten. Hin und wieder schwingt sich auch ein Doppel aufs Sportgerät. Die Erlöse aus den Kalendern ermöglichten es schon diversen Universitäten und Organisationen, wichtige Anschaffungen zu tätigen.
Die erotischen Kalender schafften so schon Gelder für eine Fachbibliothek in Bremen heran oder forsteten 27 Hektar Regenwald in Borneo auf. Der Kalender ist mittlerweile zu einem beliebten Sammlerstück geworden. Liebhaber gibt es von China bis Argentinien.
Zum ersten Mal wurde eine Ausgabe des Kalenders nicht in Deutschland produziert, sondern im spanischen Andalusien. Laut der Fotografin sind nicht nur die spanischen Temperaturen Schuld an den diesjährigen "heißen" Aufnahmen. Bei der Modelsuche hat sie sich dieses Mal besonders ins Zeug gelegt.
Der Semesterakte 2018 ist bereits der elfte Teil der Serie und ein besonderes Highlight für Liebhaber von künstlerischer Schwarz/Weiß Aktfotografie. Auch hoch zu Ross wurde nackt posiert.
In diesem Kalender finden sich zwölf Aufnahmen in leicht reduzierter Farbe, teils von weiblichen, teils von männlichen Modellen.
Auch im Duo schwingen sich die Künstler riskant in die Lüfte.
Die Fotografin setzt Akrobaten auf dem Einrad, am Trapez oder in Verbindung mit Feuer in Szene.
Auch an einer schnöden Leiter machen die Artisten eine gute Figur.
Die beiden Kalender sind in einer limitierten Auflage erschienen und können direkt beim "Inselmann" Verlag bezogen werden.
Neue Themen
Top Themen