(ncs) - Kann man sich darüber wirklich freuen? Anne Woods galt schon lange als hässlichste Frau der Welt - und steht damit jetzt sogar im "Guinness-Buch der Rekorde".

Stolze 27 Mal konnte sie den Wettbewerb im Grimassen-Schneiden, der alljährlich auf der "Egremont Crab Fair" ausgetragen wird und als Weltmeisterschaft in dieser Disziplin gilt, bislang für sich entscheiden.

Im großen Rekorde-Buch stand sie laut dem britischen Nachrichten-Portal "Telegraph.co.uk" damit aber bisher nicht - und das, obwohl der männliche Champion des Wettbewerbs Tommy Mattinson vom "Guinness-Buch" angeblich schon nach schlappen elf Siegen seinen Eintrag erhielt.

Natürlich eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, die nun aber der Vergangenheit angehört. Und Woods hat sich den Eintrag auch redlich verdient: Bislang hat sie laut "Telegraph" erst einen Grimassen-Wettbewerb verpasst - und das auch nur, weil sie hochschwanger war.