King Kong Bundy ist tot. Die Wrestling-Legende verstarb im Alter von 61 Jahren. Nicht nur im Ring sorgte der Mann mit dem enormen Körperumfang für Aufsehen.

Mehr Infos und News zu Wrestling

Er kämpfte gegen die ganz Großen des Wrestlings wie Hulk Hogan oder den Undertaker, nun ist King Kong Bundy im Alter von 61 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem das Fachportal "Pro Wrestling Sheet". Auch die Wrestling-Liga WWE bestätigte mittlerweile seinen Tod.


King Kong Bundy, der mit echtem Namen Christopher Pallies hieß, sei am Montagnachmittag verstorben. Über die Todesursache gibt es derzeit keine Angaben.

King Kong Bundy gegen Hulk Hogan

King Kong Bundy in seinem Stahlkäfig-Match gegen Hulk Hogan.

Seine erfolgreichste Zeit im Ring war in den 80er-Jahren. Bei "WrestleMania 2", der größten Wrestling-Show der Welt, kämpfte er 1986 im Hauptkampf gegen die Ikone Hulk Hogan. Das Match um den Schwergewichtstitel, das in einem Stahlkäfig stattfand, verlor King Kong Bundy aber.

Bei "WrestleMania 11" im Jahr 1995 trat er gegen den Undertaker an und steckte erneut eine Niederlage ein.

2007 beendete Bundy seine Karriere, er blieb dem Wrestling aber treu. Für April 2019 war er noch für eine Autogrammstunde bei der Fanveranstaltung "Wrestlecon" angekündigt.

Namensgeber für die Bundys

Bundy, 1,93 Meter groß und über 200 Kilo schwer, spielte auch in Film- und Serien-Produktionen mit. Am bekanntesten ist sein Gastauftritt bei "Eine schrecklich nette Familie", wo er in zwei Folgen auftrat.

Der Name der Serien-Familie Bundy soll auch eine Hommage an King Kong Bundy sein.

Quiz: Das wissen Sie vielleicht noch nicht über Undertaker, Hogan und Co.

Teaserbild: © WWE 2019