Billie Eilish hat Grammy-Geschichte geschrieben: Der 18-jährige Shooting-Star am Musikhimmel hat in diesem Jahr in fünf Kategorien abgeräumt und ist damit die jüngste Künstlerin, die in allen vier Hauptkategorien bei den Grammys gewann. Wer sie noch nicht kennt: Es lohnt sich.

Mehr aktuelle Star-News finden Sie hier

Sie mischt die diesjährige Grammy-Verleihung auf, singt den Titelsong zum neuen James-Bond-Film und landet mit ihrem Debütalbum direkt auf Platz eins der US-Charts: Billie Eilish, 18 Jahre alt.

Billie Eilish: Mit 13 Jahren bereits ein Überflieger

Ein Teenager aus der Stadt der Engel wird zum weltweit gefeierten Popstar. Als mit dem Song "Ocean Eyes" ihre Karriere beginnt, ist Eilish 13 Jahre alt. Das Lied hat sie irgendwann einmal bei Soundcloud hochgeladen. Dann folgt ein Major-Deal bei Universal. Das Label braucht sie mehr als andersherum - Eilish ist da bereits ein Star.

Allüren zeigt sie nicht, präsent ist sie trotzdem. Schon früh hat sie gelernt, wie man sich in der Öffentlichkeit bewegt. Schließlich kommt sie aus einer Schauspieler- und Musikerfamilie: Ihre Mutter Maggie ist Singer/Songwriterin, Bruder Finneas O'Connell schreibt und produziert Tracks.

Mit ihm als Partner kreiert Eilish Songs – nicht im Studio, sondern am PC. Sie lebt von einzelnen Streams und Tracks, die am Laptop erschaffen werden. Nicht von ganzen Alben, die in langwierigen Sessions im Studio entstehen.

Sie ist ein musikalischer und modischer Paradiesvogel

Und das ist der Punkt: Eilish ist spontan, flexibel und kurzweilig. Sie lässt sich keinem Genre zuordnen, mixt, was ihr gefällt, und ist erfolgreich damit. Fans lieben die Mischung aus Pop, Trap, Goth und Neo-Jazz.

Apropos Mischung: So bunt ihre musikalische Palette ist, so vielseitig scheint auch ihr Modegeschmack zu sein:In einem extra für sie angefertigten glitzernden Anzug von Gucci nahm sie bei den Grammy Awards 2020 die Auszeichnungen für "Album des Jahres", "Bestes Pop-Gesangsalbum", "Newcomerin des Jahres", "Song des Jahres" und "Aufnahme des Jahres" entgegen. Passend zu der froschgrünen Bluse hatte sich die Sängerin die Nägel lackiert und Haare gefärbt. Nein, Langeweile kann man Eilish nicht vorwerfen.

Das etwas andere Bond-Girl

Sie macht sogar einen Ausflug in die Welt von James Bond: Mitte Januar wurde bekannt, dass sie den Titelsong zum neuen 007-Streifen "Keine Zeit zu sterben" singt.

Damit ist Eilish die jüngste Künstlerin der Geschichte, die ein Bond-Theme übernehmen darf. Der Superstar der Stunde reiht sich damit zu Musikgrößen wie Adele ("Skyfall"), Madonna ("Die Another Day") oder Paul McCartney ("Live and Let Die") ein.

Als Eilish die Nachricht per Instagram veröffentlicht, können weder sie noch ihre Follower es so richtig fassen. Und die Fanbase ist groß: Knapp 3,8 Millionen Menschen drückten bisher auf den "Gefällt mir"-Button. (dms/kms)  © spot on news

Grammy-Verleihung: Billie Eilish räumt ab

Vier der Trophäen gehen an die Newcomer-Sensation aus Los Angeles.