"Live is life": Die österreichische Kultband Opus kündigt nach mehr als 1.500 Auftritten ihr letztes Konzert an. Ende 2021 soll in Graz Schluss sein.

Mehr Musik-News finden Sie hier

"Na,na,na,nana." Nach den ersten Silben beginnen die Fans mit Sicherheit, im Rhythmus zu klatschen. "Ich wollte ein Mitmach-Lied komponieren", sagt Ewald Pfleger von der österreichischen Kultband Opus. Das ist ihm gelungen.

Der Song "Live is life" - nach seinen Worten komponiert am Strand von Ibiza - hat sich jahrzehntelang weltweit als Ohrwurm gehalten. Noch nach rund 35 Jahren werde der Song ("When we all give the power. We all give the best") weltweit rund 300 bis 400 Mal täglich im Radio gespielt. Auf Youtube würden bis zu 500 000 Abrufe pro Tag verzeichnet, sagt Pfleger.

"Wir wollen abtreten, wenn wir noch bei vollen Kräften sind"

Der Evergreen dürfte also weiterleben, auch wenn die Band am Montag für Ende 2021 nach mehr als 1500 Auftritten ihr Abschluss-Konzert in Graz angekündigt hat. "Wir wollen abtreten, wenn wir noch bei vollen Kräften sind", so der 65-Jährige.

Zur Erfolgs-Story des Hits gehören 15 Millionen verkaufte Singles und mehr als 300 Cover-Versionen. Gerade auch für die Werbung werde das Stück und sein Titel gerne eingesetzt, weiß Pfleger.

Der Song ist jedenfalls ein Glücksfall für Opus. "Wir sind alle keine Millionäre, aber wir können von Musik leben." In Österreich gelangen der Band noch manch andere Hits wie "Flying High". (dep/mar)

Bildergalerie starten

Vicky Leandros: Von der ESC-Siegerin zum international erfolgreichen Schlagerstar

Vicky Leandros wurde in den 1960er-Jahren in Deutschland zum Star und gewann in den 70er-Jahren den Eurovision Song Contest für Luxemburg. Doch auch ihrer Heimat Griechenland blieb sie immer verbunden. Am 23. August feiert die Sängerin ihren 68. Geburtstag.