Buschfeuer wüten derzeit auf dem australischen Kontinent. Ganze Landstriche fallen den immer wieder aufflammenden Bränden zum Opfer. Auch Schauspieler Russell Crowe ist betroffen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Einige Gebäude seiner Farm stehen in Flammen, wie Russell Crowe auf Twitter mitteilte. In den Posts gibt der "Gladiator"-Star teilweise Entwarnung, scherzt sogar, doch macht auch eine beunruhigende Mitteilung.

"Dem Vieh geht es gut. Pferde sind okay"

"Haben einige Gebäude verloren, aber alles in allem hatten wir Glück. Das Dach der Kirche ist versengt. (…) Einige Feuer lodern immer noch und wir haben kein Wasser mehr. (…) Dem Vieh geht es gut. Pferde sind okay", gibt Crowe Lagebericht und postet Bilder seines 400 Hektar großen Anwesens.

Seinen Humor hat der Oscar-Preisträger dennoch nicht verloren. Er beschließt seinen Post mit den Worten: "Ich habe die Hühner rausgelassen und sie sind wieder zurück – warme Würmer zum Frühstück!" Seitdem hält er seine Follower auf dem Laufenden. Zuletzt postete er ein Video, wie ein Löschhubschrauber gegen die Brände auf der Farm ankämpft.

Bei den verheerenden Buschbränden sind bereits vier Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 350 Häuser sind beschädigt oder völlig zerstört. Im Bundesstaat Queensland an der Ostküste wurden Bewohner am Freitag aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. (kms)  © spot on news

Feuer-Notstand in Australien

Viele Brände an der Ostküste des Landes sollen außer Kontrolle geraten sein.