Der US-amerikanische Gitarrist Dick Dale ist am vergangenen Samstag im Alter von 81 Jahren gestorben. Er galt nicht nur für prominente Kollegen wie Jimi Hendrix als Vorbild, sondern spielte auch für den Tarantino-Film "Pulp Fiction" eine wichtige Rolle.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Dick Dale war einer der einflussreichsten Gitarristen seiner Zeit. Am vergangenen Samstag ist er im Alter von 81 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Bassist Sam Bolle "The Guardian". Für Persönlichkeiten wie Jimi Hendrix, Pete Townshend und Eddie Van Halen galt der Musiker als wichtiger Wegbereiter.

Dale war einer der Pioniere der instrumentalen Rock'n'Roll-Variante Surfmusik. Im Jahr 1961 gründete er die Band The Del-Tones, die es bis heute noch gibt. Für das Album "The Tigers Loose" aus dem Jahr 1986 wurde der gebürtige Bostoner für einen Grammy nominiert.

Dick Dale: Er brachte Uma Thurman zum Tanzen

Berühmt wurde der Musiker vor allem durch seinen Titel "Misirlou". Regisseur-Legende Quentin Tarantino nutzte den Song als Titelmusik für seinen Kultfilm "Pulp Fiction" mit Uma Thurman als Mia Wallace in der Hauptrolle. Dales Gitarrenriffs veranlassten die Schauspielerin damals, auf der Bühne ihre Hüften kreisen zu lassen und wild mit den Händen vor ihrem Gesicht herumzuwirbeln. (eee)  © spot on news