In dem Boulevardmagazin "Brisant" berichtet Mareile Höppner regelmäßig über aktuelle Meldungen und Neuigkeiten aus der Welt der Prominenz. Jetzt hat die Moderatorin selbst ein dramatisches Erlebnis vorzuweisen: Bei ihr wurde eingebrochen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die Neuigkeit verkündete die Fernsehfrau fast nebenbei in ihrer Sendung am 31. Mai. Als es um das Thema Hauseinbrüche ging, erklärte sie: "Ich hatte letzte Nacht Besuch von Einbrechern."

Einbrecher schlugen bei Mareile Höppner zu

Im Gespräch mit "Bild" verriet die Mutter eines siebenjährigen Sohnes, dass die ganze Familie im Obergeschoß schlief, während der Einbruch vonstattenging.

"Wir haben nichts von all dem mitbekommen. Am nächsten Morgen haben wir unten eine Axt und Blut gefunden – die Einbrecher müssen sich beim Aufstemmen des Fensters verletzt haben", vermutet Mareile Höppner. Mit den blutverschmierten Händen sollen die Ganoven dann noch versucht haben, bei den Nachbarn einzudringen.

Dabei hatten die Diebe bereits Bargeld und Kreditkarten im Haus der Moderatorin erbeutet. Doch die Journalistin vermutet, dass die Einbrecher gestört wurden – die Computer der Familie ließen sie nämlich zurück.

Sicherheitsrisiko Fenster

Wie sich die Gauner Zutritt verschafften, ist inzwischen geklärt: Bei den derzeit hohen Temperaturen stand ein Fenster offen und ermöglichte den Kriminellen so den Zugang.

Dazu sagte Mareile Höppner: "Ich kann nur allen empfehlen, nachts die Fenster zu schließen. Ich bin ein großer Fan geöffneter Fenster, und ich möchte mir auch nicht von Einbrechern diktieren lassen, wie ich zu schlafen habe. Aber im eigenen Haus überfallen zu werden, war ein Riesenschreck für uns."  © 1&1 Mail & Media / CF