Sie lieh einer der bekanntesten Serienfiguren der 90er-Jahre ihre Stimme: Franziska Pigulla, deutsche Synchronsprecherin der "Akte X"-Agentin Dana Scully, ist im Alter von 54 Jahren gestorben.

Mehr Serien-News lesen Sie hier

Pigulla hatte sich bereits 2018 wegen einer Erkrankung aus der Öffentlichkeit zurückgezogen - am vergangenen Samstag ist sie gestorben, wie das Medienunternehmen "Stimmenkartei" auf seiner Webseite berichtet. Die Berlinerin lieh unter anderem der US-Schauspielerin Gillian Anderson ihre Stimme - und wurde mit deren größter Rolle als FBI-Agentin Scully selbst zu einer Bekanntheit.

Mit Gillian Anderson in "Akte X" wurde sie zu Scully

Gillian Anderson spielte neben David Duchovny ab 1993 in der Mystery-Serie "Akte X" (im Englischen: "The X-Files") Dana Scully (Gillian Anderson). Auch in "American Gods" und "Hannibal" sowie in einigen Filmen lieh sie Anderson ihre tiefe Stimme.

Sie war auch als Nachrichtensprecherin tätig

Pigulla war auch als Nachrichtensprecherin beim Sender n-tv und als Sprecherin in Dokumentationen tätig. Seit 2000 war sie als Jane Collins in der Hörspielreihe "John Sinclair" zu hören. Im September 2018 hatte sich Pigulla aufgrund einer Erkrankung aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, wie "Stimmenkartei" berichtet. (jom)


  © 1&1 Mail & Media/spot on news

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.