• Helen Mirren trauert um ihren Stiefsohn Rio Hackford, der an einer aggressiven Form von Augenkrebs gestorben ist.
  • Sie und ihr Mann Taylor Hackford fordern Fans auf, regelmäßig zur Vorsorge zu gehen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Hollywood-Star Helen Mirren und Ehemann Taylor Hackford haben in einem gemeinsamen "People"-Statement über den Tod von Hackfords Sohn und Mirrens Stiefsohn Rio aufgeklärt. Der "The Mandalorian"-Schauspieler und Clubbesitzer war am vergangenen Donnerstag im Alter von 51 Jahren verstorben. Nun gab das Paar bekannt, dass er an den Folgen "eines Aderhautmelanoms, einer sehr aggressiven und seltenen Form von Krebs", verstorben sei.

Gemeinsam mit ihrem Mann appelliert die Schauspielerin aufgrund der Tragödie: "Wir bitten jeden, der das hier liest, sich mindestens einmal im Jahr die Augen testen zu lassen. Das könnte eine geliebte Person vor dieser Art des Krebses bewahren."

Ihre Herzen seien gebrochen

Das Wirken von Rio habe beide zutiefst "inspiriert", sein Verlust ihre "Herzen gebrochen", heißt es weiter. "Sein Leben hat uns gezeigt, wie man mit Großzügigkeit und in Gemeinsamkeit lebt. Er hat seinen Lebensweg mit so vielen Menschen geteilt, die nun um ihn trauern. Und gleichzeitig feiern sie ihr Glück, ihn gekannt zu haben."

In "The Mandalorian" war er der Darsteller des Droiden IG-11, der von Taika Waititi gesprochen wurde. In der Serie "Pam & Tommy" spielte er zudem zuletzt einen Manager. Hackford hatte auch kleine Auftritte in Filmen wie "Pretty Woman" oder "Strange Days".   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Helen Mirren
Bildergalerie starten

Helen Mirren: Von Morgana zur Queen – ihre bislang größten Rollen

Für ihre Darstellung von Queen Elizabeth II. wurde sie 2007 mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Das sind die größten Rollen der britischen Schauspielerin Helen Mirren.