Wenig schmeichelhafte Auszeichnung für Jessica Alba: Die Schauspielerin soll laut einer Analyse die meisten schlechten Filme in den vergangenen 20 Jahren gedreht haben.

Mehr Promi-News gibt es hier

In den letzten Jahren ist es ruhig um Jessica Alba geworden. Die Schauspielkarriere der 37-Jährigen ist ihrer neuen Rolle als Dreifach-Mama und der erfolgreichen Beauty-Linie Honest gewichen.

Dennoch erhält Alba jetzt eine ganz besondere Auszeichnung. Laut einer Analyse von "GoCompare.com" belegt der einstige Hollywood-Star bei den meisten und gravierendsten Kinoflops den ersten Platz. Das berichtet unter anderem die Seite "The Wrap".

Nur ein einziger Film ihrer Karriere wurde als positiv bewertet: Die Comic-Adaption "Sin City" aus dem Jahr 2005. Alle anderen Streifen wie "Fantastic Four", "Der Glücksbringer" oder "Valentinstag" fielen kläglich durch. Auf Platz zwei der Liste landete Jessica Biel, Platz drei belegt Heather Graham.

Auch die Männer schneiden schlecht ab

Auch die männlichen Schauspieler mussten sich für ihre weniger glorreichen Filmrollen verantworten.

Etwas weniger prominent wie seine weibliche Mitstreiterin belegt den ersten Platz Mike Epps. Der amerikanische Schauspieler, Komiker und Rapper war in den "Hangover"-Filmen zu sehen und hatte zuletzt eine Rolle im Actionfilm "Death Wish".

Platz zwei geht in der Herrenliste an Kevin Pollak ("War Dogs") dicht gefolgt von Josh Duhamel. Platz vier und fünf gehen an zwei echte Hollywood-Größen: Sowohl Adam Sandler als auch Gerard Butler konnten nicht überzeugen.

(nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Fehlentscheidung: Stars, die sich für ihre eigenen Filme schämen

Nicht jeder Streifen trifft jedermanns Geschmack, doch zumindest die Hauptdarsteller stehen immer hinter ihren eigenen Filmwerken. Falsch gedacht, denn diese Hollywood-Größen bereuen tatsächlich die ein oder andere Zusage zu einem Filmprojekt.