Jorge Gonzáles lässt die Hüllen fallen: Der "Let’s Dance"-Juror setzt sich für pelzfreie Mode ein – und zwar splitterfasernackt. Die Bildbearbeitung hat es aber ein wenig zu gut mit Jorge gemeint.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Dafür hat sich Jorge Gonzáles zehn Punkte verdient. Für die neue Kampagne "So trägt man Pelz" von Peta zieht der "Let’s Dance"-Juror blank.

Am Freitag veröffentlichte die Tierrechtsorganisation ein Bild mit Jorge, wie er nackt auf dem Boden liegend posiert. Seine Scham bedeckt sein Hund Willie, den er aus einer Mülltonne auf Mallorca gerettet hat.

"Für Pelz werden Tiere verstümmelt und getötet - wie kann man da von Mode sprechen?", sagt Jorge laut Pressemitteilung: "Sich in Haut und Fell zu hüllen, die einem Tier vom Körper geschnitten wurden, ist alles andere als stilvoll."

Stattdessen solle man auf "tierfreundliche Materialien" setzen, so der ehemalige GNTM-Catwalk-Trainer.

Jorge Gonzáles in faltenfrei

Die Bildbearbeitung hat es aber ein wenig zu gut mit Jorge gemeint. Auf dem Bild sieht der 51-Jährige wesentlich jünger aus, jegliche Falten wurden wegretuschiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass Jorge für Peta die Hüllen fallen lässt. Bereits 2015 präsentierte er sich ebenfalls mit Hund Willie und nur mit High Heels bekleidet auf einem roten Teppich. Auch damals verdeckte das Hündchen pikante Stellen.

Mit der Kampagne will Peta unter anderem auf das Leid von Tieren aufmerksam machen, welche unter schlimmen Bedingungen in Pelzfarmen eingesperrt werden. Rund 110 Millionen Tiere seien jährlich von diesem Schicksal betroffen. (am)

Jorge González: So nackt zeigt er sich für die Kampagne von Peta

Choreograph und Model Jorge González zeigte bei dem Foto-Shooting zu der PETA Kampagne "So trägt man Pelz" von 2015 fast alles von sich. Jetzt hat er die Bilder auf Instagram nochmals gepostet und sahnt jede Menge Zuspruch der Fans ab! © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © imago / Pop-Eye