• Leni Klum hat von ihrer berühmten Mutter viele Ratschläge für ihre Modelkarriere bekommen.
  • Ihr wichtigster Tipp sei gewesen, "mir selbst treu zu bleiben".
  • Von ihrer ersten Model-Gage hat sich die 17-Jährige etwas ganz ungewöhnliches geleistet.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Heidi Klums älteste Tochter Leni (17) hat nach eigenen Worten von ihrer berühmten Mutter viele Ratschläge für den Einstieg ins Modelgeschäft bekommen.

"Meine Mutter sagt immer, dass es das Wichtigste ist, mir selbst treu zu bleiben, mich nicht von dem beeinflussen zu lassen, was andere sagen. Und vor allem keine Angst davor zu haben, Nein zu sagen", sagt Leni Klum im Interview mit dem Magazin "Bunte".

Sie habe schon als Kind Model werden wollen, erzählt die 17-Jährige weiter: "Ich war oft mit meiner Mum bei der Arbeit und habe mit dem Make-up rumgespielt. Das hat mir früher schon so viel Spaß gemacht, dass ich am liebsten selbst direkt losgelegt hätte."

Leni Klum: "Für 50.000 Dollar habe ich Bäume für meinen Wald gekauft"

Für ihre ersten Gagen habe Klum eine besondere Verwendung gefunden. "Die größte Summe habe ich in meinen Wald investiert, für 50.000 Dollar habe ich Bäume gekauft. Hört sich irgendwie lustig an, aber das war mir sehr wichtig."

Ihren ersten Modeljob hatte Leni Klum Ende 2020: Gemeinsam mit ihrer Mutter wurde sie für das Cover und eine Fotostrecke der deutschen "Vogue" fotografiert. Zuletzt lief sie auf der Berliner Modewoche mit. (jwo/dpa)  © dpa

Leni Klum auf der Fashion Week: Was Opa Günther zu Lenis Model-Karriere sagt

Leni Klum sorgte in Berlin für große Aufmerksamkeit. Bei der "About You Fashion Leni Klum sorgte in Berlin für große Aufmerksamkeit. Bei der "About You Fashion Week" präsentierte die 17-Jährige jetzt ihre eigene erste Modekollektion. Opa Günther Klum reagiert mit Stolz." präsentierte die 17-Jährige jetzt ihre eigene erste Modekollektion.