Sie galten als Traumpaar in der Musik-Industrie: R'n'B-Star Mary J. Blige und ihr Manager Martin "Kendu" Isaacs. Doch nach fast 13 Jahren Ehe ist ihre Liebe nun zerbrochen.

Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, reichte die Sängerin am vergangenen Dienstag (26. Juli) am Gericht in Los Angeles die Scheidung ein. Als Grund gab sie "unüberbrückbare Differenzen" an. Außerdem stellte die 45-Jährige einen Antrag, ihrem Gatten Unterhaltszahlungen zu verweigern.

Das klingt nicht nach einer friedlichen Trennung. Darauf deutet auch hin, dass Blige umgehend ALLE gemeinsamen Bilder von ihrem Instagram-Account löschte. Zu dem Liebes-Aus äußerte sie sich bisher nicht, ließ aber über ihre Pressesprecherin Karynne Tencer mitteilen: "Ms. Blige ist traurig, bestätigen zu müssen, dass sie die Scheidung eingereicht hat. Manchmal laufen die Dinge nicht so, wie man es sich erhofft… aber es gibt immer einen göttlichen Plan und einen Grund für alles."

2003 hatten sich Blige und Isaacs das Ja-Wort gegeben. Für die Musikerin war der Manager die Rettung aus einer schweren Krise. In den Neunzigern war sie schwer drogen- und alkoholabhängig und litt unter Depressionen. "Er hat mein Leben verändert", erklärte die 45-Jährige 2007 in einem Interview mit dem amerikanischen "Parade"-Magazin. "Er fragte mich: 'Warum trinkst du? Warum hasst du dich? Du musst dich nicht mit Leuten umgeben, die dich runterziehen. Du bist wunderschön, Mary!'".

Traurig, dass so eine starke Liebe am Ende nicht für ein ganzes Leben gereicht hat. Blige wolle sich laut ihrer Sprecherin nun voll und ganz ihrem musikalischen Comeback widmen. Auch hier wird es ein Neuanfang, denn ihr Mann war gleichzeitig auch ihr Manager. Noch in diesem Jahr soll ihr neues Album erscheinen, danach steht eine Welttournee auf dem Plan. Ablenkung hat die Sängerin also erst einmal genug. (dj)