Raver tanzen beim "Zug der Liebe" durch Berlin

Kommentare0
Mehr als 35 Vereine und Wagen hatten sich angekündigt.
Die Veranstalter betrachten den "Zug der Liebe" als eine politische Demonstration.
Viele Teilnehmer hatten Transparente mit aufgemalten Herzen und der Aufschrift "Liebe" dabei.
Der "Zug der Liebe" sollte ein Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen und für mehr Toleranz werben.
Die Veranstalter wollen den "Zug der Liebe" nicht als eine Neuauflage der Loveparade verstanden wissen.
Etwa 10 000 Menschen nahmen am "Zug der Liebe" durch Berlin teil.
Mit dem "Zug der Liebe" demonstrieren junge Menschen für mehr Toleranz und Miteinander in der Gesellschaft.