Erwachsenwerden ist schwer – das weiß auch Stefanie Giesinger. In einem Interview spricht sie nun über Unsicherheiten und Herausforderungen in der Pubertät.

Mehr Infos und News zu Stefanie Giesinger

Es sollte kein Tabuthema sein. Der weibliche Menstruations-Zyklus ist etwas ganz Natürliches. Trotzdem genieren sich viele Frauen, offen über ihre Periode zu sprechen. Also: Lasst uns darüber reden!

Unter dem Hashtag #LetsTalkAboutPeriods postete Stefanie Giesinger jetzt ein Interview, in dem sie mit Supermodel Natalia Vodianova über die erste Regelblutung und ihre früheren Selbstzweifel reflektiert.

Pubertät = Gefühlschaos

Selbst ein erfolgreiches Model wie Stefanie Giesinger hatte es als Teenager nicht leicht. Damals machte sie sich Gedanken: "Ich habe keine Brüste. Ich habe keinen Arsch."

Selbstbewusst mit ihrem Körper umzugehen, musste sie mit der Zeit erst lernen. Damals gingen ihre Emotionen jedoch hoch und runter. Vielen jungen Mädchen spricht sie damit wohl aus der Seele. Denn Pubertät bedeutet Gefühlschaos.

"Ich liebe meine Periode"

Dass der Körper sich verändert, ist eine Herausforderung. "Es war unglaublich unangenehm", erinnert sich die ehemalige "GNTM"-Siegerin an ihre erste Periode.

Dass die Menstruation etwas Wundervolles ist und nichts, für das man sich zu schämen braucht, erkannte Stefanie zum Glück als sie älter wurde: "Ich habe realisiert, ich liebe mich selbst. Ich liebe definitiv meine Periode. Ich liebe es, eine Frau zu sein." (uma) © top.de

Bildergalerie starten

GNTM 2018 mit Heidi Klum: Was wurde aus den Gewinnerinnen von "Germany's next Topmodel"?

Am 8. Februar startet die dreizehnte Staffel von "Germany's next Topmodel". Können Sie sich noch an die Gewinnerinnen der vergangenen Ausgaben erinnern? Hier der Überblick.