Mit dem sogenannten Carlton-Dance hat "Prinz von Bel Air"-Star Alfonso Ribeiro TV-Geschichte geschrieben. Nun werden die Tanz-Moves zum Streitpunkt: Der Schauspieler wirft den Machern des Spiels "Fortnite" offenbar vor, den Tanz ungefragt verwendet zu haben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

In der beliebten US-Sitcom "Der Prinz von Bel Air" avancierte Alfonso Ribeiro an der Seite von Will Smith zum weltweit bekannten TV-Gesicht.

Zum Markenzeichen seiner Serienfigur Carlton Banks wurde damals eine Tanzeinlage, der sogenannte Carlton-Dance. Laut "TMZ" wirft der 47-Jährige den Machern des Videospiels "Fortnite" nun vor, die ikonische Tanzeinlage aus der Serie geklaut zu haben.

"Carlton" versus Epic Games

Dem Bericht des US-Portals zufolge will Alfonso Ribeiro den "Fortnite"-Entwickler Epic Games wegen des Diebstahls geistigen Eigentums verklagen.

"Man erkennt genau, dass Mr. Ribeiros Darstellung und sein geistiges Eigentum von Epic Games in einem der aktuell beliebtesten Video-Games der Welt, 'Fortnite', entwendet wurden", zitiert die Webseite den Anwalt des "Prinz von Bel Air"-Stars.

Weiter sagte dieser, dass Epic Games es versäumt habe, Alfonso Ribeiro für die Verwendung zu bezahlen oder gar um Erlaubnis zu bitten. Alfonso Ribeiro ist damit aber offenbar nicht alleine.

Der Rapper 2 Milly soll ebenfalls bereits Klage gegen Epic Games eingereicht haben. Auch in diesem Fall geht es darum, dass einer der "Fortnite"-Tänze geklaut sein soll.  © 1&1 Mail & Media / CF