• Mit diesem "Vogue"-Cover schreibt Timothée Chalamet Geschichte.
  • Dem Schauspieler wird eine Ehre zuteil, die in der 106 Jahre langen Geschichte des Magazins einzigartig ist.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Timothée Chalamet ist nicht nur einer der gefragtesten Schauspieler der Welt, sondern für viele auch eine Mode-Ikone. Folglich ist es auch nicht verwunderlich, dass dem "Dune"-Star eine Ehre zuteilgeworden ist, mit der sich noch niemand vor ihm rühmen konnte. Er ist der erste Mann, der bei der kommenden Oktober-Ausgabe allein das Cover der britischen "Vogue" ziert - ein Novum in der 106 Jahre langen Historie des Magazins.

Zuvor waren Männer stets nur in weiblicher Begleitung auf dem Cover gelandet. Erstmals übrigens der österreichische Schauspieler Helmut Berger an der Seite von Marisa Berenson im Jahr 1970. Seit 2017 leitet nun Edward Enninful als Chefredakteur die Geschicke der britischen "Vogue" und auch er habe zunächst gehadert, das Cover alleinig einem Mann zu überlassen, wie er schreibt.

Warum ist Timothée Chalamet für den historischen Moment auserwählt worden?

"Haben Männer dringenden Bedarf an noch mehr Orten, an denen sie schillern können, fragte ich mich. Die Antwort ist, natürlich, nein." Doch wollte er sich zugleich von der altmodischen Sicht- und Denkweise verabschieden, dass Mode "strikt nur für jenes Geschlecht entworfen ist, mit dem man sich identifiziert. [...] Vielleicht habe ich nur auf den richtigen Mann gewartet."

Lesen Sie auch: "Dune": Starttermin des zweiten Teils verschoben

Dieser ist mit Timothée Chalamet nun also gekommen. Dank des Stars fühle sich der auf dem Papier geschichtsträchtige Moment "mühelos" und "wie keine große Sache" an. Der Star sei die "Inkarnation eines modernen Mannes, sowohl als Schauspieler als auch als Mensch", der durch sein Modebewusstsein Männer und Frauen gleichermaßen zu inspirieren wisse. Folglich sei Enninful "begeistert und geehrt, ihn als ersten männlichen Solo-Coverstar der britischen 'Vogue' zu haben."   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Mode Revolution? Rihanna definiert Schwangerschaftsmode neu

Rihanna definiert Schwangerschaftsmode neu - und zeigt sich auf "Vogue"-Cover

Mit ihren jüngsten Auftritten hat Rihanna möglicherweise nicht weniger als eine modische Revolution ausgelöst. Denn sie setzt ihren wachsenden Babybauch selbstbewusst in Szene. Jetzt schaffte sie es mit ihrer Babykugel sogar auf das Cover der "Vogue".