Noch mehr Blut, noch mehr Tote - und Drachen! Millionen Fans freuen sich auf den Start der vierten Staffel des Fantasy-Spektakels "Game of Thrones". Damit Sie für die weiteren Abenteuer von Jon Schnee, Arya Stark und Tyrion Lennister perfekt vorbereitet sind, fassen wir Staffel drei für Sie zusammen.

In "Game of Thrones" dreht sich alles um den Eisernen Thron des Königreiches Westeros: Um diesen zurückzuerobern, kauft sich Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) eine riesige Streitmacht aus Elitesklaven. Als sie deren Herren tötet und die Sklaven frei lässt, sind die Leibeigenen ihr völlig ergeben. Unerwartet schließt sich ihnen Ser Barristan Selmy (Ian McElhinney), ehemaliger Lord-Kommandant der Königswache von Westeros, an. Nach der Einnahme der Sklavenstadt Yunkais feiern die dortigen Sklaven Daenerys als Befreierin.

Stannis Baratheon (Stephen Dillane), der sich für den rechtmäßigen König von Westeros hält, erfährt von der Gefahr, die nördlich der Mauer durch die Weißen Wanderer droht. Seine Beraterin, die Priesterin Melisandre (Carice van Houten), überzeugt ihn, dass sein Schlachtfeld im Norden liegt und die Rückeroberung des Throns warten kann.

Theon Graufreud (Alfie Allen) gerät in Gefangenschaft von Roose Boltons Bastard Ramsay Snow (Iwan Rheon) und wird brutal gefoltert. Während Theons Vater das Schicksal seines Sohnes gleichgültig ist, bricht seine Schwester Asha (Gemma Whelan) zu einer Rettungsmission auf.

Jon Schnee: Falscher Wildling in Lebensgefahr

Im feindlichen Land nördlich der Mauer suchen die überlebenden Mitglieder der Nachtwache Zuflucht auf dem Bauernhof des Wildlings Craster (Robert Pugh). Bei einem tödlichen Streit wird Lord-Kommandant Ser Jeor Mormont (James Cosmo) erstochen. Jon Schnee (Kit Harrington), Halbbruder von Nordkönig Robb Stark (Richard Madden) wird bei den Wildlingen von Manke Rayder (Ciarán Hinds) aufgenommen und verliebt sich in Ygritte (Rose Leslie).

Als die Wildlinge realisieren, dass die gefährlichen Weißen Wanderer zurückgekehrt sind, ziehen sie gen Süden. Jon muss mit einer Gruppe die 800 Fuß hohe Mauer erklimmen, um auf der anderen Seite die Festung der Nachtwache zu stürmen. Dort angelangt, kann sich Jon nicht überzeugend zu den Wildlingen bekennen. Als diese ihn töten wollen, werden sie von zwei Schattenwölfen attackiert. Jon wird von Ygritte angeschossen, kann sich aber noch zum Hauptquartier der Nachtwache schleppen.

Nachtwachen-Mitglied Samwell Tarly (John Bradley-West) kann sich mit Freundin Goldie (Hannah Murray) und deren Kind auf die südliche Seite der Mauer retten. Unterwegs treffen sie auf Bran (Isaac Hempstead-Wright) und dessen Gefolge. Begleiter Jojen Reet (Thomas Brodie Sangster) hilft Bran, seine Kräfte richtig einzusetzen. Denn Bran ist ein Warg: Er kann die Welt durch Tiere wahrnehmen und diese steuern, so wie er es mit den Schattenwölfen zur Rettung Jon Schnees tat.

Die schmerzvolle Reise des „Königsmörders“ Jamie Lennister

Ritterin Brienne von Tarth (Gwendoline Christie) soll "Königsmörder" Jamie Lennister (Nikolaj Coster-Waldau) nach Königsmund bringen. Im Gegenzug sollen die Lennisters Sansa Stark (Sophie Turner) freilassen. Das hofft jedenfalls Sansas Mutter Catelyn Stark (Michelle Fairley), die Jamie deswegen aus der Gefangenschaft ihres Sohnes Robb befreit.

Unterwegs werden Jamie und Brienne allerdings von Stark-Untergebenen erwischt. Sie trennen Jamie die rechte Hand ab und übergeben die Gefangenen an Roose Bolton (Michael McElhatton). Bolton, eigentlich ein Unterstützer der Starks, wechselt die Seiten. Er übergibt Jamie nicht Robb Stark, sondern lässt ihn nach Königsmund zu dessen Familie bringen.

In Königsmund führt Tywin Lennister (Charles Dance) als "Hand des Königs" die Geschäfte von Westeros. Seinen kleinwüchsigen Sohn Tyrion Lennister (Peter Dinklage), heimlicher Star der Serie, setzt er als Schatzmeister ein und verheiratet ihn mit Sansa.

Arya Stark (Maisie Williams) und der "Bluthund" Sandor Clegane (Rory McCann) sind aus der Gefangenschaft der Bruderschaft entkommen. Clegane macht sich mit Arya auf zu Walder Frey (David Bradley), wo er Aryas Familie vermutet. Ihr Bruder Robb Stark, König des Nordens, zieht mit einem Heer durch Westeros.

In Harrenhal erreicht ihn die Nachricht, dass sein einstiges Zuhause Winterfell von Theon Graufreud bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde und seine kleinen Brüder Bran und Rickon (Art Parkinson) angeblich tot seien.

Bei Walder Frey ersucht er um mehr Soldaten. Doch das Verhältnis zwischen den beiden Männern ist schlecht. Robb hätte eine Frey-Tochter heiraten sollen, entschied sich dann aber aus Liebe für seine jetzige Frau Talisa (Oona Chaplin). Frey sichert ihm dennoch Unterstützung zu. Im Gegenzug muss Edmure Tully (Tobias Menzies) aus Robbs Gefolge eine von Freys Töchtern heiraten.

"Game of Thrones" liefert die brutalste Hochzeit der Serien-Geschichte

Nach der Hochzeitszeremonie die wohl bisher größte Überraschung der Serie: Robb, seine schwangere Frau Talisa und seine Mutter Catelyn werden brutal ermordet. Als der Bluthund mit Arya an der Festung ankommt, realisiert er die Katastrophe und dreht um. Arya bleibt die Wiedervereinigung mit der Familie verwehrt.

Eines ist klar: Die zahlreichen Wendungen der dritten Staffel bieten genug Stoff für weitere spannende Geschichten. Weil erneut viele Charaktere ihr Leben lassen mussten, dürfen sich die Fans von "Game of Thrones" in der vierten Staffel auf neue Figuren freuen. Die Erfolgsgeschichte dürfte weitergehen.

Die vierte Staffel von "Game of Thrones" läuft ab 13. Januar um 20:15 Uhr auf RTL II im Free-TV.

  © Glutamat