Was wurde aus den Moderatoren von Viva?

Kommentare9

Charlotte Roche, Stefan Raab, Heike Makatsch und Co.: So einige deutsche Stars starteten ihre TV-Karriere beim Musiksender Viva. Wir zeigen, wie es danach für sie weiter ging.

Nach seiner Metzgerlehre machte sich Stefan Raab zunächst als Produzent von Werbejingles selbständig. So landete er schließlich bei Viva, wo er von 1993 bis 1998 die Sendung "Vivasion" moderierte. Der Rest ist TV-Geschichte...
Mit "TV total" und verschiedenen Show-Events wie der "Wok-WM", "Schlag den Raab" oder dem "TV total Turmspringen" wurde Raab ab 1999 zum größten Entertainer Deutschlands. Ende 2015 beendete er schließlich seine TV-Karriere und hinterließ eine große Lücke im deutschen Fernsehen.
Mola Adebisi ist das Urgestein des Musiksenders Viva. In Sendungen wie "Interaktiv" oder "VIVA Top 100" brachte er die Jugend auf den neusten Stand des Musikgeschehens. Diese Zeiten sind lange vorbei.
Mola Adebisis Karriere nahm den Lauf, den man von C-Promis nur zu gut kennt. Er hatte vereinzelt Auftritte in Fernsehproduktionen. 2003 führte ihn sein Weg zum Promiboxen und 2014 belegte er den achten Platz im Dschungelcamp von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Was nach dem Dschungel kommt, ist, wie so oft, das komplette Verschwinden aus der Promiwelt.
Bei "Interaktiv" war Jessica Schwarz ein kleines Plappermaul und hat für den einen oder anderen unfreiwilligen Lacher gesorgt. Nach Viva schlug Jessica Schwarz eine andere Karriere ein...
... Schwarz widmete sich nach ihrer Viva-Zeit der Schauspielerei. Mit Filmen wie "Das Parfüm - Die Geschichte eines Mörders", "Der rote Kakadu" und dem Spielfilm "Romy" wurde sie zur ernstzunehmenden Schauspielerin.
Auch er verbreitete gute Laune im Musikfernsehen. Tobias Schlegl kam 1995 zu Viva. Er moderierte Sendungen wie "Interaktiv", "Schlegl" und "Kewl".
Weiter ging es für Schlegl mit seiner eigenen Talk-Sendung "Absolut Schlegl" auf Pro7. Nach all der spaßigen Unterhaltung auf TV-Sendern wendete sich Schlegl 2012 der Kultur zu und moderierte im ZDF die Kultursendung "aspekte". Im Juli 2016 erfolgte schließlich die Kehrtwende. Schlegl gab seinen Rückzug aus dem Fernsehen bekannt, um künftig als Notfallsanitäter etwas "gesellschaftlich Relevantes" zu tun.
Milka Loff Fernandes war bei Viva fünf Jahre lang eine beliebte Moderatorin.
Aufgrund ihrer Epilepsie-Erkrankung war Milka gezwungen, dem Musiksender den Rücken zu kehren. Vereinzelt stand sie für andere Sender vor der Kamera. In ihrem Privatleben ereignete sich auch einiges. Milka bekam 2012 ihr erstes Kind, Olivia Maria. Zusammen mit Ehemann Robert lebt Milka mit ihrer kleinen Familie in Nürnberg.
Zugegeben, Viva-Moderatorin Daisy Dee konnte einen mit ihrer Energie schon etwas überfordern. Mit "Club Rotation" lieferte sie von 1996 bis 2004 aber ein zuverlässig gutes Samstagabendprogramm.
Aus der verrückten Techno-Maus von damals ist anscheinend eine elegante Lady geworden. Ab 2014 moderierte sie bei Joiz Germany "PICK UP! Follow the DJ". Dem Musikbusiness ist sie also treu geblieben.
Sie war eine der ausgefallenen Persönlichkeiten bei dem Musiksender: Enie van de Meiklokjes startete ihre Fernseh-Karriere bei Viva. Bald darauf wurde sie das Gesicht von "Bravo TV" auf RTL2.
Es wurde dekoriert, dann gebacken: Enie van de Meiklokjes (hier mit Johann Lafer) hat auf klassischen Hausfrauentätigkeiten eine TV-Karriere aufgebaut. Voll niedlich sieht sie dabei immer noch aus.
Frank Lämmermann machte sich bei Viva unter dem Namen Lämmermann und seinem Markenzeichen - den hochstehenden Haaren - einen Namen. Mit "Lämmermann Live" präsentierte er die Comedy-Show des Musiksenders.
Seine Fernsehkarriere verlief sich nach seiner Viva-Zeit recht schnell im Sande. Heute ist der Comedian (ähnlich wie seine einst so markante Frisur) komplett von der Bildfläche verschwunden.
Heike Makatsch gehörte zur ersten Generation der Viva-Moderatoren. 1993 bis 1997 wurde sie durch die Sendungen "Interaktiv" und "Heikes Hausbesuche" bekannt.
Die ehemalige Viva-Moderatorin stand nach Viva so sehr im Rampenlicht wie kaum einer ihrer Kollegen. Sehr erfolgreich spielte sie in Filmen wie "Das Wunder von Lengede" und "Tatsächlich...Liebe". Ihre Musikkarriere verfolgte sie heute ebenfalls noch. Heike Makatsch hat zwei Kinder mit dem Musiker Max Schröder und war von 1996 bis 2004 mit James Bond-Darsteller Daniel Craig liiert.
Aleksandra Bechtel gehörte ebenfalls zu den ersten Moderatoren bei Viva.
Wem Bechtel aus den Zeiten bei Viva nicht bekannt ist, der hat die Moderatorin vielleicht bei der RTL-Sendung "Big Brother" gesehen. Dort führte sie durch die Sendung. Inzwischen ist Bechtel verheiratet und hat mit ihrem Mann zwei Söhne. Die Familie lebt in Köln.
Neue Themen
Top Themen