• "Ich bin total überfordert": Eine pansexuelle Studentin verdrehte zum Start der VOX-Datingshow "First Dates Hotel" einem Mann und einer Frau gleichermaßen den Kopf.
  • Da war Zoff programmiert.
  • Ein Schlagersänger brachte derweil sein Date zum Weinen.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Roland Trettl tauscht erneut den Kochlöffel gegen Amors Liebespfeil und bittet zur dritten Staffel der VOX-Datingshow "First Dates Hotel" liebestolle Singles zur Balz. Schon die Auftaktfolge hatte jede Menge Zündstoff in petto. Im malerischen Kroatien löste die 22-jährige Celina gleich bei zwei Personen Frühlingsgefühle aus - bei einem Mann und einer Frau. "Sie hat eine total süße, wunderschöne Ausstrahlung und ein ganz nettes Wesen. Das hat mich direkt geflasht", war die 23-jährige Morena hin und weg, als sie der pansexuellen Studentin kurz nach der Anreise zufällig am Hotelpool über den Weg lief.

Celina erwiderte das forsche Werben der jungen Dame zwar weniger offensiv, fühlte sich aber geschmeichelt. Der romantischen Zweisamkeit schob Gastgeber Trettl jedoch (vorerst) einen Riegel vor und teilte ihnen jeweils einen anderen Datingpartner zu. Das hinderte Celina und Morena allerdings nicht daran, im Restaurant unentwegt Blickkontakt zu suchen. Morenas Date Simon bekam davon keinen Wind, überzeugte trotz ansprechendem Äußeren (O-Ton Morena: "Er ist optisch ein Leckerchen") aber nur bedingt. "Simon hat mich wenig zu Wort kommen lassen", erklärte die "feurige, experimentierfreudige" 23-Jährige schließlich - und lehnte ein zweites Treffen mit dem Veranstalter ab.

Abfuhr bei "First Dates Hotel" brüskiert "total überforderte" Studentin

First Dates Hotel, Roland Trettl, Datingshow, VOX, Kandidaten, Paare
Mark wollte sein Date Celina erst wieder sehen und servierte es dann ab.

Celina hatte mehr Glück, auch wenn das Gespräch mit dem zurückhaltenden Mark ein wenig Anlauf brauchte. Zusätzlich machte den 31-Jährigen der recht große Altersunterschied stutzig. Trotzdem entschieden sich die beiden zum Abschluss des Dates einstimmig, einander noch näher kennenlernen zu wollen. "Ein klein bisschen gefunkt hat es vielleicht", fühlte Mark in sich hinein. Dementsprechend brach er am späteren Abend noch einmal hoffnungsfroh in Richtung Pool auf.

Celina hatte sich dort bereits zuvor eingefunden - und war nicht alleine. Im Himmelbett fläzte sie sich gemeinsam mit Morena, die sie bereits zum gemeinsamen Sternebeobachten in ihre Heimat einlud. Derlei romantische Gefühle zwischen den Damen hatte Mark so gar nicht auf dem Schirm, dachte er doch, Morena und Celina seien gemeinsam und als Freundinnen angereist. Pustekuchen, machte Morena doch unmissverständlich ihre amourösen Absichten in Bezug auf Celina klar.

So war es an Celina zu entscheiden, wie der Abend weitergehen sollte. Sichtlich unangenehm berührt, jammerte die 22-Jährige: "Ich bin ja keine Bachelorette!" Sie sei "total überfordert", gab sie zu Protokoll. Ihrem Wunsch, sich am liebsten eine Decke über den Kopf zu ziehen, kam Mark zuvor. Er überließ die Damen ihrem Schicksal und positionierte sich in Lauerstellung an der Poolbar. Morena sah ihre Chance gekommen, setzte zur Charme-Offensive an und schloss Celina in ihre Arme. Geschlagen musste Mark anerkennen, dass er an diesem Abend wohl das Nachsehen hatte: "Ich habe extra lange noch an der Bar gesessen. Aber es kam nichts."

Unkommentiert wollte der 31-Jährige die unglückliche Patt-Situation am Pool dann aber auch nicht stehenlassen. Am Morgen darauf stand er vor dem Hotelzimmer von Celina. Deren Hoffnung, von ihm zum zweiten Date abgeholt zu werden, quittierte Mark mit einer, für sie völlig überraschenden, Abfuhr. "Ich bin ungern das dritte Rad am Wagen", erklärte er, sagte Lebewohl und reiste direkt im Anschluss aus dem "First Dates Hotel" ab. "Das kann ich nicht nachvollziehen. Wer sagt denn, dass ich mich schon jetzt entscheiden muss?", flossen bei Celina ein paar Tränchen. Ob ihr mit Morena ein Happy End vergönnt ist, zeigt sich erst in der kommenden Folge der VOX-Datingshow.

Schlagersänger bringt Date mit Elvis-Schmonzette zum Weinen

First Dates Hotel, Roland Trettl, Datingshow, VOX, Kandidaten, Paare
Schlagersänger Mario wickelte die Sachbearbeiterin Kati mit Komplimenten um den Finger.

Große Gefühle versprach auch das Aufeinandertreffen von "Lausbub" Mario ("Ich bin noch voll fit im Schritt") und dem "verrückten Huhn" Kati. Eine "weibliche Frau", aber "keinen Hungerhaken" suche er, hatte der österreichische Unterhaltungskünstler zuvor erklärt. Mit der 51-Jährigen und ihrem "wilden, bezaubernden Lächeln" schien Roland Trettl voll den Geschmack des forschen 57-Jährigen getroffen zu haben. Und auch die sächsische Sachbearbeiterin war froh, dass sich ihre Befürchtung auf "einen Alten, Zerknitterten mit Schrumpelsack" zu treffen, als haltlos herausstellte.

Genau das Gegenteil war der Fall: Es knisterte heftig zwischen den beiden - auch, weil der passionierte Flirter Mario seinem Gegenüber wortwörtlich Honig ums Maul schmierte: "Ich bin der Bär, und du bist der Honig." Kati wunderte sich dagegen über die Fügung des Schicksals, das ihr Horoskop noch am selben Tag vorausgesagt hatte: Würde sie als Löwin einen anderen Löwen treffen, erwarte sie der "Liebesjackpot". Romantik lag definitiv in der Luft, als Mario Kati beim intimen Dessert auf der Terrasse mit dem Schokoladentörtchen fütterte.

Bei so viel Harmonie war die Frage nach einem zweiten Date eine rhetorische. Tags darauf schlenderten Kati und Mario durch ein kroatisches Künstlerdorf, schnabulierten ein Eis und stießen mit einem feinen Tropfen aufeinander an. Als die Turteltauben an einer Gruppe Straßenmusiker vorbeikamen, legten sie spontan sogar eine flotte Sohle aufs Parkett. Anschließend griff Charmeur Mario ganz tief in eine Trickkiste, trat hinters Mikro und sang Kati zu Ehren "Can't Help Falling in Love" von Elvis. Übermannt von ihren Gefühlen, kannten die Freudentränen bei Kati keine Grenzen. Dann ging es für die beiden zurück nach Hause, mit Schmetterlingen im Bauch und einem baldigen Wiedersehen in Aussicht.

(tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau