• "Schölölö" statt "Schalala" - ob dieser Kniff schon ausreicht, den Song von Auswanderer Björn René Hansmann zum Partyhit zu machen?
  • In der neuen "Goodbye Deutschland"-Folge jedenfalls war er fest entschlossen, an Bulgariens Goldstrand durchzustarten.
  • Und er hatte weitere Pläne, wie die VOX-Dokusoap zeigte.

Mehr News zu "Goodbye Deutschland"

Als Partysänger und Hundecafébesitzer in Bulgarien durchstarten - das waren die Pläne von "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Björn René Hansmann (43) in der aktuellen Folge der VOX-Doku. Dass er Dinge diszipliniert durchziehen kann, hatte er schon mal bewiesen: Nach einem Zusammenbruch 2016 hatte der Über-300-Kilo-Mann die Reißleine gezogen.

"Ich hab' mit meinem Körper absolut Raubbau betrieben", erinnerte er sich. "Bei dir ist es nicht fünf vor zwölf, sondern bei dir ist's halb sechs", habe der Arzt ihm damals gesagt. Daraufhin habe er alle ungesunden Lebensmittel zu Hause entsorgt, seine Ernährung umgestellt und mit Sport begonnen. Rund 150 Kilo waren seitdem gepurzelt, Süßes möge er mittlerweile "überhaupt nimmer".

"Goodbye Deutschland": "Selbstläufer"-Café mit Tierfutter-Verkauf

Dennoch saß er nun mit Lebensgefährtin Michaela Hoffmann (35) an der bulgarischen Schwarzmeerküste und probierte ein Stück Obsttorte, denn die beiden hatten vor, in ihrer neuen Heimat ein Café zu eröffnen und wollten sich dafür von einer örtlichen Konditorei beliefern lassen. Das Besondere an ihrem Laden: Neben Herrchen und Frauchen sollten auch Hunde im Laden durch passende Leckerlis auf ihre Kosten kommen - mit Tierfutter-Verkauf wollte man auch außerhalb der Urlaubssaison Geld verdienen.

"Das Café wird ein Selbstläufer", war Björn René sich sicher. Während Michaela zuvor noch nie in Bulgarien gewesen war, kannte er das Land aus 20 Urlauben bereits recht gut. Allerdings hatten weder die Supermarktverkäuferin noch der KfZ-Mechaniker und ehemalige Eventagentur-Besitzer bisher Gastronomie-Erfahrungen.

"Bulle am Strand" - der neue Partyhit?

Insofern schien es gut, dass sie vor Ort einen Geschäftspartner hatten: Thomas Kadrev (49), der seit 16 Jahren in Bulgarien lebte und an der berühmten Goldstrand-Partymeile die Bar Ballermann 6 betreibt. Im Vorjahr hatten sich die Männer dort kennengelernt, die Chemie habe sofort gestimmt, erzählte Thomas, der seinen Kumpel sowohl bei der Hundecafé-Eröffnung als auch bei dessen weiterem Traum unterstützen wollte: als Musikproduzent für dessen Partysänger-Karriere.

Lesen Sie auch:

Immerhin hätten früher bei ihm heutige Stars der Szene wie DJ Robin (26, "Cordula Grün", "Layla") oder Micha von der Rampe (26, "Partyanimal") aufgelegt. Im Ballermann 6 sollte nun Björn René als DJ BlackSea seinen ersten Auftritt mit seinem ersten eigenen Song haben. Nach langer Überlegung habe er sich entschlossen, das Lied "Bulle am Strand" nicht mit dem sonst in Schlagern oft üblichen "Schalala" zu beginnen, sondern mit "Schölölö", erzählte der Schwabe stolz: "Es gibt momentan noch keinen Party-Ballermann-Song mit Schölölö!" Ob das Füllen dieser Marktlücke reichen würde, um einen Hit zu landen?

Immerhin bestand er die Feuertaufe: Die Menge rastete zwar nicht aus vor Begeisterung, schunkelte aber gutgelaunt mit und rief sogar ein paar Mal "Zugabe!" Doch Björn René wollte den Auftritt noch toppen: Noch einmal ging er an diesem Abend auf die Bühne, um seiner Liebsten Michaela nach vier Jahren einen Heiratsantrag zu machen: "Wir sind wie Yin und Yang: Ich 100 Prozent Vollgas, sie die ruhigere Schiene, aber genau das ist's, was es ausmacht", erklärte er. Das anschließende Ja war ihm sicher.

Freundschaft kaputt - Café ade?

Weniger gut lief es dagegen mit dem Hundecafé. Am Tag der geplanten Eröffnung waren beide krank und wollten sie darum um zwei Wochen verschieben: "Thomas, ich kann nimmer", jammerte Björn René seinem Geschäftspartner in Dauerschleife vor, was dieser grundsätzlich verstand, aus seiner Enttäuschung aber keinen Hehl machte. Maximal eine Woche später solle man eröffnen, bat er. Zu viel Geld ginge sonst verloren, außerdem müsse sich das Paar noch etwas einarbeiten, bevor der ganz große Touristenansturm käme.

Der Anfang vom Ende: Zwischen den dreien kam es zum Zerwürfnis, das Café gab es drei Monate später immer noch nicht. Nur die Anwälte der beiden Seiten sprachen noch miteinander. "Uns geht's hervorragend", beteuerte Björn René am Ende dennoch. Er und Michaela waren sich sicher, auch ohne Thomas in Bulgarien ihren Weg zu gehen - und VOX bleibt dran. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Daniela Katzenberger
Bildergalerie starten

Daniela Katzenberger & Co.: Das wurde aus den Auswanderern von "Goodbye Deutschland"

Seit 2006 können Zuschauerinnen und Zuschauer bei "Goodbye Deutschland" viele Auswanderer aus Deutschland auf ihrer Reise begleiten. Für einige Teilnehmenden war die Show der Sprung in die deutsche Fernsehwelt und inzwischen sind sie echte Bekanntheiten. Das machen Daniela Katzenberger, Chris Töpperwien und Co. heute.