Postfach zu Ihrem Schutz gesperrt – was tun?

Sie wollen sich in Ihr WEB.DE Postfach einloggen, doch der Zugang wird Ihnen verwehrt? Das ist auf den ersten Blick ärgerlich, hat aber etwas mit der Sicherheit Ihres Postfachs, also Ihrem Schutz als Nutzer zu tun. Hier erfahren Sie die Hintergründe und was Sie in diesem Fall tun müssen.
Dass ein Postfach gesperrt wird, hat triftige Gründe:

Verdacht auf unbefugten Zugriff

Es liegt der dringende Verdacht eines unbefugten Zugriffs auf Ihr Postfach vor. Sprich: Unsere Systeme verzeichnen zeitgleich zu Ihrem Login weitere Logins an anderen Standorten. Oder aber es wurde Spam von Ihrem WEB.DE Konto versendet. 
Unsere Sicherheitssysteme erkennen dies und sperren automatisch Ihren E-Mail-Account. Als Nutzer bekommen Sie dann eine Infofläche angezeigt, auf der Sie dazu aufgefordert werden, Ihr Passwort zu ändern.

So handeln Sie richtig:
Folgen Sie bitte dieser Aufforderung und ändern Sie Ihr Passwort in ein komplett neues, sicheres Passwort. Danach erhalten Sie unverzüglich wieder Zugang zu Ihrem Postfach.

Falls Sie die WEB.DE Mail App nutzen: Setzen Sie bitte Ihren Zugang zur App zurück. Verwenden Sie Drittprogramme zum Abrufen Ihrer E-Mails, hinterlegen Sie auch dort ein neues Passwort und aktualisieren Sie die Programme.

Im zweiten Schritt prüfen Sie direkt alle Ihre Einstellungen im Postfach auf mögliche Manipulation. Ein besonderes Augenmerk gilt hier den Filterregeln, Weiterleitungen, sowie Ihrer hinterlegten Absenderadresse. Alles zu finden in den E-Mail-Einstellungen. Und, ganz wichtig: prüfen Sich auch Ihre Kontakt-E-Mail-Adresse, die Sie in Ihren Sicherheits-Einstellungen hinterlegt haben.

Im dritten Schritt sollten Sie alle Geräte, die Sie zum Abrufen Ihrer E-Mails nutzen, auf Viren oder unbefugten Zugriff prüfen. Geräte, die aufgrund nicht durchgeführter Updates sicherheitstechnisch nicht auf dem aktuellen Stand sind, stellen auch ein Risiko dar. Führen Sie hier bitte entsprechende Aktualisierungen durch. Ist dies nicht möglich, sollten Sie sich generell überlegen, ob Sie sich nicht ein neues Gerät anschaffen.

Missbrauch für kriminelle Aktivitäten

Wird ein WEB.DE Postfach hingegen gezielt für kriminelle Zwecke missbraucht – zum Beispiel, um Phishing-Mails zu versenden – wird automatisch eine Sperrung durchgeführt. Diese kann dann nur durch den Anruf im WEB.DE Kunden-Support wieder aufgehoben werden. Die Telefonnummer ist dann auf der entsprechenden Infoseite hinterlegt.

Mehr zum Thema finden Sie in unserer WEB.DE Hilfe.

Wichtig zu wissen:
WEB.DE tut alles, um Sie bestmöglich vor den Aktivitäten Online-Krimineller zu schützen. Trotzdem kann es in Einzelfällen passieren, dass sich Unbefugte Zugriff auf ein Postfach verschaffen. Vor allem Postfächer mit einem schwachen Passwort (das die Mindeststandards in punkto Sicherheit nicht erfüllt) sind gefährdet.

Helfen Sie also selbst mit, Ihr Postfach so gut wie möglich abzusichern. Durch ein starkes Passwort und wahlweise auch durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Als zusätzliche, kostenlose Sicherheitsfunktion ist sie einfach zu nutzen und dabei unglaublich effektiv.

Sie fanden diesen Tipp hilfreich, das Thema gut erklärt? Dann freuen wir uns über Ihr Feedback dazu!

1.241 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

Quishing – Was ist das?

Was ist ein Hoax?

"Im E-Mail-Account steckt oft ein halbes Leben."